Ehrennachmittag mit Sozial- und Ehrenamtsempfang der Schierlinger SPD

Veröffentlicht am 23.11.2012 in Ortsverein

v.l.: Reinhold Perlak MdL, Marianne Schieder MdB, SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer, Thomas und Gundula Rauch, Marktrat Armin Buchner, Stefan Hurzlmeier (Malteser-Ortsgruppe) und stellvertretender Landrat Sepp Weitzer

Mitgliederehrungen und Verleihung des SPD-Ehrenamtspreises an die Malteser-Ortsgruppe Grafentraubach/Oberdeggenbach Höhepunkte beim Ehrennachmittag der SPD

Ganz im Zeichen des Ehrenamtes stand wieder in diesem Jahr die Jahresabschlussfeier der Schierlinger SPD im Gasthaus Aumeier. Mit ihr ist ein Ehrennachmittag verbunden, in dessen Zentrum die Ehrung langjähriger Mitglieder und die Verleihung des Ehrenamtspreises durch Marktrat Armin Buchner an die Ortsgruppe Grafentraubach/Oberdeggenbach des Malteser-Hilfsdienstes stand.

Die Laudatio auf den Preisträger hielt der frühere Straubinger Oberbürgermeister und Landtagsabgeordnete Reinhold Perlak. Ein „herzliches Vergeltsgott“ sagte die Schwandorfer Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder der Malteser Ortsgruppe und allen ehrenamtlich Tätigen in sozialen und kulturellen Vereinen, Sport und Elternbeiräten für ihr Engagement für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Sie warb aber auch für das politische Ehrenamt. Der stellvertretende Landrat Sepp Weitzer dankte in seinem Grußwort dem SPD-Ortsverein für die geleistete Arbeit. Eine gute Zukunft für alle gäbe es nur in Frieden und Freiheit. Er knüpfte dabei an die Begrüßungsrede der SPD-Ortsvorsitzenden Madlen Melzer an. Sie hatte einen Bogen geschlagen vom Sinn des Volkstrauertages – für Frieden und gegen Gewalt – hin zur Notwendigkeit eines sozialen Zusammenhaltes der Gesellschaft als Voraussetzung für Frieden und Freiheit. Die Jugend setzte mit dem Geschwisterpaar Gundula und Thomas Rauch auf der Violine ein musikalisches Ausrufezeichen.

Begonnen hatte die Jahresabschlussfeier mit einer deutlichen Verspätung, da der vom Arbeitskreissprecher Rainer Pasta organisierte Firmenbesuch der SPD-Abgeordneten und Mandatsträger beim Labertaler Getränkeunternehmen auf Grund der intensiven Gespräche mehr Zeit beanspruchte. Aber bei Kaffee und Kuchen und Gesprächen am Tisch ließ sich die Wartezeit leichter überbrücken. Die stellvertretende SPD-Bezirksvorsitzende und stellvertretende Vorsitzende der bayerischen SPD-Landesgruppe im Bundestag, Marianne Schieder, betonte in ihrer Festrede, ehrenamtliches Engagement sei besonders im ländlichen Raum ein wichtiges gesellschaftliches Bindeglied. Sie kündigte dazu insbesondere bei der Ausweitung der Haftungsbeschränkung auf alle Vereinsmitglieder wichtige rechtliche Verbesserungen an. Marianne Schieder hatte erst wenige Tage vorher im Bundestag für die SPD-Bundestagsfraktion für das Ehrenamt ein flammendes Plädoyer gehalten.

Im politischen Teil zur Renten-, Wirtschafts- und Europapolitik sprach die SPD-Abgeordnete auch zwei regionale Themen an: Ganz gewaltig wurmt sie nämlich, dass beim von allen politischen Parteien geforderten raschen Elektrifizierung der Bahnstrecke Hof-Regensburg Bundesverkehrsminister Ramsauer „die Hände in den Schoß legt und sich weigert, auch nur die Planung in die Hand zu nehmen." Besonders brennt ihr die alarmierende Zunahme der Drogenverstöße im bayerisch-tschechischen Grenzraum auf den Nägeln. Zwar liege ein großer Teil der Verantwortung bei den tschechischen Behörden, aber es würde nicht schaden, wenn die beiden CSU-Innenminister des Bundes und des Freistaates mehr Druck auf die Regierung in Prag ausüben würden.

Malteser: rund 900 Jahre im Dienste der Menschen
MdL Reinhold Perlak würdigte in seiner Laudatio die Verdienste des Malteser Hilfswerks um die Menschen in aller Welt, vor allem auch für die Menschen in der Region. Er erinnerte an den großen Beitrag der Malteser bei der Hilfe und Betreuung der weit über 10.000 Flüchtlinge und Vertriebenen in seiner Heimatstadt Straubing nach 1945. Begonnen aber hatte die Geschichte des Malteser-Ordens vor über 900 Jahren als Orden vom Spital des hl. Johannes zu Jerusalem. Die Jahrhunderte dauernden Kämpfe mit den Türken führten den Exodus des ursprünglichen Ritterordens vom heiligen Land über Zypern und Rhodos nach Malta vor knapp 500 Jahren. Nach der Vertreibung durch Napoleon 1799 kehrten sie nach dem Sturz des Kaisers in ihr altes Zentrum zurück. Für die SPD sah Perlak die zentrale Aufgabe ihrer 150-jährigen Geschichte, Menschlichkeit und Soziales zum Fundament unserer Gesellschaft zusammenzufügen. Der Malteser-Ortsgruppe wünschte der SPD-Abgeordnete, „dass sie den idealistischen und kreativen Geist behalten mögen und auch den notwendigen Nachwuchs gewinnen.“

Preisträger des SPD-Ehrenamtspreises 2012: Malteser Ortsgruppe Oberdeggenbach/Grafentraubach
v.r.: Laudator Reinhold Perlak MdL, Stefan Hurzlmeier (Vertreter der Malteser-Ortsgruppe), Marktrat Armin Buchner, SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer

Marktrat Armin Buchner erinnerte in seiner kurzen Begründungsrede den großartigen Einsatz der Malteser-Ortsgruppe für die Menschen im Labertal mit über 200 Einsätzen alleine in den ersten zehn Monaten 2012 und überreichte den Scheck zusammen mit MdL Reinhold Perlak und Madlen Melzer an Stefan Hurzlmeier. Dieser schilderte kurz in seiner Dankesrede die vielfältige Arbeit der Ortsgruppe von den Rettungseinsätzen mit über 2.500 ehrenamtlichen Sanitätsstunden bis hin zu den Schulungen. Ganz oben auf der Wunschliste der Ortsgruppe stehe ein neues Einsatzfahrzeug.

Auf der Zinne der Partei und der Demokratie
Der langjährige SPD-Ortsvorsitzende Martin Auer übernahm die Rolle des Laudator für die Ehrung langjähriger Mitglieder, allen voran für Anton Koch, der die Ehrung gesundheitsbedingt nicht persönlich entgegennehmen konnte. Er erhielt für die 45-jährige Mitgliedschaft in Anerkennung seiner großen Verdienste um den SPD-Ortsverein, nicht zuletzt als Kassier unter den Ortsvorsitzenden Erich Koch und Martin Auer, den Ehrenbrief der Partei sowie die Ehrennadel. Geehrte für 15 Jahre Mitgliedschaft wurden der frühere Marktrat Werner Lugauer und die SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer. Letztere gehört seit vielen Jahren auch dem Kreis- und dem Unterbezirksvorstand an. Auf zehn Jahre Mitgliedschaft hat es Florian Auer gebracht. Nachdem er als Lokführer den ALEX zwischen Regensburg und München fahren musste, nahm sein kleiner Sohn Felix zusammen mit der Oma Maria Auer die Urkunde entgegen. Ganz besonders würdigte Martin Auer auch die Verdienste von Marktrat Armin Buchner in den vergangenen zehn Jahren. Er erinnerte an dessen fulminanten Bürgermeisterwahlkampf 2008. Seitdem vertrete er im Marktrat unverdrossen und trotz aller Angriffe die Politik des SPD-Ortsvereins. MdB Marianne Schieder und die Ortsvorsitzende Madlen Melzer überreichten die Urkunden und ein kleines Präsent. Martin Auer schloss seine Laudatio mit einem Auszug aus der Münchner Rede von Willy Brandt vor 30 Jahren:
„Eine Zukunft haben, heißt, Ziele und Aufgaben haben, die über uns selber hinausreichen. Ohne Wahrhaftigkeit, Beharrlichkeit und Mut zur Zukunft läßt sich nichts bewegen. Laßt uns den Aufbruch nach vorn wagen.“

 

Programm für die Gemeinde Schierling

 2014 - 2020 und darüberhinaus

Aus dem Sitzungssaal

10.07.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zur Bildung eines Arbeitskreises für das "Schierlinger Echo"

- - - - -

02.07.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zur Organisation und Durchführung erweiterter Bürgerbeteiligung

- - - - -

19.04.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zum Bau einer öffentlichen Toilettenanlage am Park&Ride-Platz am Bahnhof Eggmühl

- - - - -

18.04.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zur Übernahme des Leitfadens zur Durchführung von Bürger-informationsveranstaltungen und Bürgerbeteiligungsverfahren

- - - - -

10.04.2018:

SPD-Haushaltsrede 2018

- - - - -

19.06.2017:

Antrag der SPD-Fraktion zur Erstellung einer Satzung für Ehrungen durch die Gemeinde

- - - - -

04.04.2017:

Antrag der SPD-Fraktion zur Auflösung des Kommunalunternehmens

- - - - -

04.04.2017:

SPD-Haushaltsrede 2017

- - - - -

14.06.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einrichtung eines Soforthilfefonds

- - - - -

14.06.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Nutzung des „Kommunalen Förderprogramms für mehr bezahlbaren Wohnraum"

"Kommunales Förderprogramm für mehr bezahlbaren Wohnraum" der Bayerischen Staatsregierung

- - - - -

13.06.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Verkehrsberuhigung

- - - - -

26.04.2016:

SPD-Haushaltsrede 2016

- - - - -

10.03.2016:

Zum Thema "Subsidiarität"...

- - - - -

23.02.2016:

Beschlussvorlage "Anträge der SPD" öffentliche MGR-Sitzung am 23.02.2016

- - - - -

12.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Förderung des Tourismus

- - - - -

10.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einführung eines Ermäßigungspasses für Bedürftige

- - - - -

09.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einhaltung von Bebauungsplänen

- - - - -

09.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur einheitlichen Kostenerstattung

- - - - -

24.10.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Klärung der formalen Grundlagen zum Betreiben der Bücherei

- - - - -

24.09.2015:

Anfrage der SPD-Fraktion bezüglich der Büchereifinanzierung

- - - - -

24.09.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einrichtung einer öffentlichen Toilette

- - - - -

11.06.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Erstellung eines Gutachtens über LTE-Standorte

- - - - -

09.05.2015:

 

Antrag der SPD-Fraktion zur Unterstützung des Gemeinsamen Positionspapiers

 

Gemeinsames Positionspapier zu internationalen Handelsabkommen und kommunalen Dienstleistungen

 

Factsheet

Dürfen Kommunen sich zu Freihandelsabkommen äußern?

- - - - -

28.04.2015:

SPD-Haushaltsrede 2015

- - - - -

07.04.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Familienfreundlichkeit

- - - - -

27.01.2015:

Nebengebäude
Altes Schulhaus

20.09.2019:

Antrag für nachhaltige Auftragsvergabe

Kommentare zum Gesche-hen vor Ort und in der Welt

13.12.2016:
Weihnachtsansprache
der SPD-Fraktion

- - - - -

15.12.2015:
Weihnachtsansprache
der SPD-Fraktion

- - - - -

16.12.2014:
Weihnachtsansprache
der SPD-Fraktion

"Mei Draam"

- - - - -

27.11.2014:

Bürgerversammlung Buchhausen

Kommunalpolitik aktuell: "Nachnutzung MUNA"

Projektentwurf
Rhododendronpark
Blühende Bunkerwelten"
www.hobbie-rhodo.de
- - - - -
Projektentwurf
Bürgerpark eG
Mensch und Natur"
- - - - -
Projektentwurf
SILVA PARADISUS
Waldparadies"

Kommunalpolitik aktuell: "Pilgerweg VIA NOVA"

VIA NOVA

Europäischer Pilger- und Friedensweg

Spirituelle Wegweisung für die Zukunft und eine große Chance für den naturnahen Nah- und Ferntourismus im Großen und Kleinen Labertal, z.B.

VIA NOVA

Weichenstellung für sanften Tourismus im Labertal

- - - - -

VIA NOVA

europäischer Friedensweg mit Schlachtfeldrundweg um Eggmühl anno 1809

- - - - -

VIA NOVA

Radl-Tour auf Niedermünsterrundweg

- - - - -

VIA NOVA

Zeitreise document Niedermünster


Die Marktgemeinde Schierling ist nach einstimmigen Beschluss des Marktgemeinderates vom 29. März 2011 auf Antrag der SPD-Fraktion offizielle VIA NOVA-Gemeinde


www.pilgerweg-vianova.eu

Energiewende im Labertal

Wechseln Sie jetzt zu einem zertifizierten Ökostromanbieter.

Wir helfen ihnen gerne!

=> zum Vertragsangebot

Aktionsreihe AK Labertal "Zivilcourage zeigen"

Vortragsreihe im Rahmen der Historischen Themennachmittage:

"Der kleine Widerstand im Labertal"

27.03.2011: Langquaid

29.05.2011: Geiselhöring

16.10.2011: Rottenburg

22.04.2012: Straubing

28.10.2012: Schierling

 

SPD-Mandatsträger


Ismail Ertug, MdEP
Ihr Europaabgeordneter für die Oberpfalz u. Niederbayern
 
www.ertug.eu
 
- - - - -
 

Marianne Schieder, MdB
Ihre Bundestagsabgeordnete für Stadt und Landkreis Regensburg
 
www.marianne-schieder.de
 
- - - - -
 

Margit Wild, MdL
Ihre Landtagsabgeordnete für Stadt und Landkreis Regensburg
 
www.margitwild.de

Gastmitgliedschaft

Zähler

Besucher:2768256
Heute:19
Online:1

Mitglied werden!

Mitglied werden!

125 Jahre BayernSPD:

Wasser ist ein Menschenrecht!

100 gute Gründe gegen Atomkraft:

100 gute Gründe gegen Atomkraft

Atomausstieg selber machen!

Endstation RECHTS. Bayern

Zitate:


"Die CSU steht vor einem Scherbenhaufen, weil sie versucht hat, mit bewusster Irreführung das Volk hinters Licht zu führen."

 

Christian Ude, SPD-Spitzenkandidat und Oberbürgermeister von München, zur Pkw-Maut in seiner Rede beim Gillamoos 2013 im niederbayerischen Abensberg.


Buch-Tipp der SPD Schierling:

Von Sozialdemokraten gelesen - von Sozialdemokraten empfohlen:


"Macht und Missbrauch" Franz Josef Strauß und seine Nachfolger

Aufzeichnungen eines Ministerialbeamten

von Wilhelm Schlötterer, erschienen im Fackelträger-Verlag

Foto:

Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn

 

"Dr. Wilhelm Schlötterer, ein ehemals leitender Steuerbeamter in Bayern, beschreibt in dem Buch seinen couragierten Kampf für Recht und Gesetz und gegen ein menschenverachtendes System, dass die CSU in Bayern über viele Jahre hinweg skrupellos ausbaute. Beginnend von Franz Josef Strauß, der in seiner Besessenheit nach Macht und Gier sich selbst zum Gesetz erhob, über seine Nachfolger Max Streibl und Edmund Stoiber bis in die heutigen Tage hinein entlarvt Schlötterer schonungslos die hässliche Fratze der CSU und setzt einen eindrucksvollen Schlussstrich unter der Legendenbildung um diese angeblich christlich-sozialen Partei.

Der Autor schildert das weit verbreitete Mitläufertum innerhalb der CSU, das die Missachtung der Rechtsstaatlichkeit und Demokratie sowie die schamlose Selbstbedienung mithilfe des Staatsapparates erst möglich machte.

Für seine standhafte Haltung und seine gelebte Zivilcourage gebührt Wilhelm Schlötterer höchste Anerkennung. Für uns soll dieses Buch Mahnung und Auftrag zugleich sein, diesem Missbrauch der Macht mit allen Mitteln der Demokratie konsequent entgegen zu treten."

 

Armin Buchner

SPD-Ortsverein Schierling