Unsere Grundwerte – die Herausforderungen für die SPD im 21. Jahrhundert!

Veröffentlicht am 07.10.2012 in Veranstaltungen

Familienfest der Regensburger SPD zum 120. Gründungsjubiläum der BayernSPD in Reinhausen

Einer Tradition treu zu sein, bedeutet, der Flamme treu zu sein und nicht der Asche.“ Dieser Satz des am Vorabend des Ausbruches des 1. Weltkrieges ermordeten, großen französischen Sozialistenführers Jean Jaurais stand als „Headline“ über der Jubiläumsfeier der Regensburger SPD-Familie am letzten September-Sonntag, um 12:00 Uhr vor der Gründungsstätte der BayernSPD in Reinhausen. Es war ein „High noon“ nicht mit Western, sondern mit flotter Blasmusik, bekannten Arbeiterliedern, beeindruckenden Reden und einer deftigen Brotzeit in den Räumen der benachbarten Arbeiterwohlfahrt, die mit ihrem Bezirksvorsitzenden Siegfried Depold vertreten war. Es war ein schönes Geburtstagsgeschenk für die knapp 120 Gäste, bei denen Herz, Kopf und Bauch voll auf ihre Kosten kamen. Schöner konnte in ihren Augen der Start in das Wahljahr nicht sein.

Die Reihe der Redner führte die SPD-Stadtverbandsvorsitzende Margit Wild an. Die Landtagsabgeordnete ließ bei der Begrüßung trotz der langen Liste keine Langeweile aufkommen. Aufmerksame Zuhörer und Zuhörerinnen fand Rainer Ehm bei seinem Kurzvortrag über die Gründung der BayernSPD vor 120 Jahren im Saal des Schrödl-Gasthauses. Der ehemalige Vizepräsident des Europa-parlaments, Dr. Gerhard Schmid, beeindruckte und begeisterte mit seiner Festrede zu den Sozialdemokratischen Grundwerten im 21. Jahrhundert. Bürgermeister Joachim Wolbergs, der SPD-Unterbezirksvorsitzende setzte in seinem Schlusswort noch einige nachdenkliche Akzente. Der Besitzerin des traditionsreichen Hauses, Frau Bronold, dankte er für die Unterstützung der Veranstaltung mit einem Blumenstrauß.

Gebannt folgten die zahlreichen Gäste dem Kurzvortrag von Rainer Ehm über die Gründungsgeschichte der BayernSPD vor 120 Jahren, deren Marsch durch die Tore, Türen und Instanzen der Gesellschaft und des Landes in Reinhausen seinen Anfang nahm. Er schilderte eindrucksvoll die Vorgeschichte und die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen der ersten Landeskonferenz der SPD.

-> Kurzvortrag Rainer Ehm

Warum es sich lohnt, die sozialdemokratischen Grundwerte auch im 21. Jahrhundert als Herausforderung zu sehen, machte der Vizepräsident des Europaparlaments a. D., Dr. Gerhard Schmid in seiner knapp 25-minütigen Festrede deutlich. Ausgehend von Willy Brandt’s Botschaft kurz vor seinem Tod vor 120 Jahren, „Nichts kommt von selbst, und nur wenig ist von Dauer. Darum besinnt Euch auf Eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat, wenn Gutes bewirkt werden soll.“, betonte Schmid, dass Ziele alleine nicht ausreichten, sondern man sie durchsetzen müsse. Deshalb: „Die SPD muss politisch gefechtsfähig bleiben!“ Für Sozialdemokraten sei Regieren aber auch kein Selbstzweck. Er zitierte wieder Willy Brandt: „Das ‚Wofür‘ ist die ethische Rechtfertigung für die Frage nach dem ‚Wie‘: Wie an die Machtkommen, wie an der Macht bleiben?“

Die Grundwerte Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität bedingen einander und dürften nicht gegeneinander ausgespielt werden, betonte Gerhard Schmid weiter. Er ergänzte sie um einen vierten Grundwert, den Frieden. Besondere Herausforderungen sah er in drei Bereichen: Frieden und Sicherheit, Wirtschaft und Staat sowie Internet und Informationsgesellschaft. Lösungen für die aufgezeigten drei Problembereiche liesen sich nur zusammen mit anderen und international finden. Gerhard Schmid: „Wer heutzutage global wirken will, muss aber erst einmal die Europäer hinter eine Position bringen. Wer weltweit Grundwerte durchsetzen will, muss die EU nutzen und stärken. Wenn die SPD auf der Höhe der Zeit sein will, muss sie das erkennen. Lasst uns das künftig tun!

-> Festrede Dr. Gerhard Schmid

Der Unterbezirksvorsitzende und Bürgermeister Joachim Wolbergs zeigte sich begeistert über die beiden Redenvon Rainer Ehm und Dr. Gerhard Schmid. Besonders letztere enthalte wichtige Impulse für die politische Vertrauensarbeit in den kommenden Jahren. Nachdem er auch dem Musiksextett „De Verkeadn“ ein dickes Lob gespendet hatte, lud er die Versammlung zur Brotzeit bei der Arbeiterwohlfahrt ein. Den Genossinnen und Genossen gab er abschließend den Rat eines Freundes mit: „Nimm das Leben wie es ist, aber mache es besser!“

Verkehrt, wie „De Verkeadn“ heißen, waren sie mit ihrer Musik nicht, sondern spielten den rund 120 Gästen richtig auf. Das bescheinigte Bürgermeister Joachim Wolbergs der von Stadrat Dr. Klaus Rappert engagierten Musikgruppe. An Anfang standen selbst bearbeitete Musikstückln auf dem Programm und dann brachten die das Publikum mit bekannten Liedern der Arbeiterbewegung zum Mitsingen.

Die junge Garde des Proletariats? Na ja! Aber ganz gewiss sind die Jungsozialisten in der Stadt und im Landkreis die junge Garde der Partei und der Arbeiterbewegung, die die Fahne der Grundwerte hochhalten und diese in den politischen Inhalten der SPD gewahrt wissen wollen. Um noch einmal mit Jean Jaurais zu sprechen: „Der Tradition treu zu sein, bedeutet, der Flamme treu zu sein...“ Deshalb ihr Kampf gegen Rechtsextremismus, deshalb ihr Eintreten für Gerechtigkeit und Solidarität in der Gesellschaft, ihr Einsatz für Minderheiten und Verfolgte. Und ganz nebenbei: Selbstverständlich halfen sie beim Aufbau für die Jubiläumsfeier tatkräftig mit. Dafür ein rotes Dankeschön!

 

Programm für die Gemeinde Schierling

 2014 - 2020 und darüberhinaus

Aus dem Sitzungssaal

10.07.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zur Bildung eines Arbeitskreises für das "Schierlinger Echo"

- - - - -

02.07.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zur Organisation und Durchführung erweiterter Bürgerbeteiligung

- - - - -

19.04.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zum Bau einer öffentlichen Toilettenanlage am Park&Ride-Platz am Bahnhof Eggmühl

- - - - -

18.04.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zur Übernahme des Leitfadens zur Durchführung von Bürger-informationsveranstaltungen und Bürgerbeteiligungsverfahren

- - - - -

10.04.2018:

SPD-Haushaltsrede 2018

- - - - -

19.06.2017:

Antrag der SPD-Fraktion zur Erstellung einer Satzung für Ehrungen durch die Gemeinde

- - - - -

04.04.2017:

Antrag der SPD-Fraktion zur Auflösung des Kommunalunternehmens

- - - - -

04.04.2017:

SPD-Haushaltsrede 2017

- - - - -

14.06.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einrichtung eines Soforthilfefonds

- - - - -

14.06.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Nutzung des „Kommunalen Förderprogramms für mehr bezahlbaren Wohnraum"

"Kommunales Förderprogramm für mehr bezahlbaren Wohnraum" der Bayerischen Staatsregierung

- - - - -

13.06.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Verkehrsberuhigung

- - - - -

26.04.2016:

SPD-Haushaltsrede 2016

- - - - -

10.03.2016:

Zum Thema "Subsidiarität"...

- - - - -

23.02.2016:

Beschlussvorlage "Anträge der SPD" öffentliche MGR-Sitzung am 23.02.2016

- - - - -

12.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Förderung des Tourismus

- - - - -

10.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einführung eines Ermäßigungspasses für Bedürftige

- - - - -

09.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einhaltung von Bebauungsplänen

- - - - -

09.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur einheitlichen Kostenerstattung

- - - - -

24.10.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Klärung der formalen Grundlagen zum Betreiben der Bücherei

- - - - -

24.09.2015:

Anfrage der SPD-Fraktion bezüglich der Büchereifinanzierung

- - - - -

24.09.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einrichtung einer öffentlichen Toilette

- - - - -

11.06.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Erstellung eines Gutachtens über LTE-Standorte

- - - - -

09.05.2015:

 

Antrag der SPD-Fraktion zur Unterstützung des Gemeinsamen Positionspapiers

 

Gemeinsames Positionspapier zu internationalen Handelsabkommen und kommunalen Dienstleistungen

 

Factsheet

Dürfen Kommunen sich zu Freihandelsabkommen äußern?

- - - - -

28.04.2015:

SPD-Haushaltsrede 2015

- - - - -

07.04.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Familienfreundlichkeit

- - - - -

27.01.2015:

Nebengebäude
Altes Schulhaus

20.09.2019:

Antrag für nachhaltige Auftragsvergabe

Kommentare zum Gesche-hen vor Ort und in der Welt

13.12.2016:
Weihnachtsansprache
der SPD-Fraktion

- - - - -

15.12.2015:
Weihnachtsansprache
der SPD-Fraktion

- - - - -

16.12.2014:
Weihnachtsansprache
der SPD-Fraktion

"Mei Draam"

- - - - -

27.11.2014:

Bürgerversammlung Buchhausen

Kommunalpolitik aktuell: "Nachnutzung MUNA"

Projektentwurf
Rhododendronpark
Blühende Bunkerwelten"
www.hobbie-rhodo.de
- - - - -
Projektentwurf
Bürgerpark eG
Mensch und Natur"
- - - - -
Projektentwurf
SILVA PARADISUS
Waldparadies"

Kommunalpolitik aktuell: "Pilgerweg VIA NOVA"

VIA NOVA

Europäischer Pilger- und Friedensweg

Spirituelle Wegweisung für die Zukunft und eine große Chance für den naturnahen Nah- und Ferntourismus im Großen und Kleinen Labertal, z.B.

VIA NOVA

Weichenstellung für sanften Tourismus im Labertal

- - - - -

VIA NOVA

europäischer Friedensweg mit Schlachtfeldrundweg um Eggmühl anno 1809

- - - - -

VIA NOVA

Radl-Tour auf Niedermünsterrundweg

- - - - -

VIA NOVA

Zeitreise document Niedermünster


Die Marktgemeinde Schierling ist nach einstimmigen Beschluss des Marktgemeinderates vom 29. März 2011 auf Antrag der SPD-Fraktion offizielle VIA NOVA-Gemeinde


www.pilgerweg-vianova.eu

Energiewende im Labertal

Wechseln Sie jetzt zu einem zertifizierten Ökostromanbieter.

Wir helfen ihnen gerne!

=> zum Vertragsangebot

Aktionsreihe AK Labertal "Zivilcourage zeigen"

Vortragsreihe im Rahmen der Historischen Themennachmittage:

"Der kleine Widerstand im Labertal"

27.03.2011: Langquaid

29.05.2011: Geiselhöring

16.10.2011: Rottenburg

22.04.2012: Straubing

28.10.2012: Schierling

 

SPD-Mandatsträger


Ismail Ertug, MdEP
Ihr Europaabgeordneter für die Oberpfalz u. Niederbayern
 
www.ertug.eu
 
- - - - -
 

Marianne Schieder, MdB
Ihre Bundestagsabgeordnete für Stadt und Landkreis Regensburg
 
www.marianne-schieder.de
 
- - - - -
 

Margit Wild, MdL
Ihre Landtagsabgeordnete für Stadt und Landkreis Regensburg
 
www.margitwild.de

Gastmitgliedschaft

Zähler

Besucher:2768256
Heute:15
Online:1

Mitglied werden!

Mitglied werden!

125 Jahre BayernSPD:

Wasser ist ein Menschenrecht!

100 gute Gründe gegen Atomkraft:

100 gute Gründe gegen Atomkraft

Atomausstieg selber machen!

Endstation RECHTS. Bayern

Zitate:


"Die CSU steht vor einem Scherbenhaufen, weil sie versucht hat, mit bewusster Irreführung das Volk hinters Licht zu führen."

 

Christian Ude, SPD-Spitzenkandidat und Oberbürgermeister von München, zur Pkw-Maut in seiner Rede beim Gillamoos 2013 im niederbayerischen Abensberg.


Buch-Tipp der SPD Schierling:

Von Sozialdemokraten gelesen - von Sozialdemokraten empfohlen:


"Macht und Missbrauch" Franz Josef Strauß und seine Nachfolger

Aufzeichnungen eines Ministerialbeamten

von Wilhelm Schlötterer, erschienen im Fackelträger-Verlag

Foto:

Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn

 

"Dr. Wilhelm Schlötterer, ein ehemals leitender Steuerbeamter in Bayern, beschreibt in dem Buch seinen couragierten Kampf für Recht und Gesetz und gegen ein menschenverachtendes System, dass die CSU in Bayern über viele Jahre hinweg skrupellos ausbaute. Beginnend von Franz Josef Strauß, der in seiner Besessenheit nach Macht und Gier sich selbst zum Gesetz erhob, über seine Nachfolger Max Streibl und Edmund Stoiber bis in die heutigen Tage hinein entlarvt Schlötterer schonungslos die hässliche Fratze der CSU und setzt einen eindrucksvollen Schlussstrich unter der Legendenbildung um diese angeblich christlich-sozialen Partei.

Der Autor schildert das weit verbreitete Mitläufertum innerhalb der CSU, das die Missachtung der Rechtsstaatlichkeit und Demokratie sowie die schamlose Selbstbedienung mithilfe des Staatsapparates erst möglich machte.

Für seine standhafte Haltung und seine gelebte Zivilcourage gebührt Wilhelm Schlötterer höchste Anerkennung. Für uns soll dieses Buch Mahnung und Auftrag zugleich sein, diesem Missbrauch der Macht mit allen Mitteln der Demokratie konsequent entgegen zu treten."

 

Armin Buchner

SPD-Ortsverein Schierling