150 Jahre SPD

Veröffentlicht am 22.05.2013 in Veranstaltungen

Präsentierten vergangene Woche die Ausstellungstermine in Pfaffenberg: (v.l.) Stellv. Niederbayern-Vorsitzender Peter Stranninger, AK-Sprecherin Ruth Müller und Kreisvorsitzender Straubing Martin Kreutz

SPD würdigt mit Ausstellungsreihe das 150jährige Parteijubiläum
Auftakt der dreimonatigen Wanderausstellung ist Neufahrn, Schlusspunkt Mallersdorf-Pfaffenberg

Die SPD begeht ihr 150-jähriges Parteijubiläum in einem geschichtsträchtigen Jahr: So kann der 100. Geburtstag von Willy Brandt gefeiert und auch der 100. Todestag von August Bebel begangen werden. Und auch der SPD AK Labertal feiert 2013 ein kleines Jubiläum – vor fünf Jahren wurde der Arbeitskreis gegründet, der 15 SPD-Ortsvereine in der Region entlang der Kleinen und Großen Laber umfasst – unabhängig von kommunalen Gebiets- oder auch Parteigliederungsgrenzen. Rainer Pasta und Ruth Müller, die beide seit fünf Jahren die Sprecher des Arbeitskreises sind, haben in den vergangenen Jahren viele Ausstellungsreihen und Veranstaltungen ins Labertal geholt und so ist es ihnen auch gelungen, die Ausstellung zum Parteijubiläum in die Region zu holen. Wenn am 23. Mai in Leipzig der offizielle Festakt zum 150jährigen Jubiläum der Sozialdemokratie im Beisein von Bundespräsident Joachim Gauck, Frankreichs Staatspräsident Francois Hollande und vielen weiteren Ehrengästen begangen wird, startet auch die Ausstellungsreihe im Labertal.

Am 23. Mai um 19 Uhr wird im Schlosshotel Neufahrn die Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung vom Landesvorsitzenden der BayernSPD, Florian Pronold, MdB eröffnet. Die Geschichte der SPD beginnt im Jahr der europäischen Revolution 1848, in der sich in Deutschland erstmals eine demokratische Bewegung formierte und die als Weckruf der Arbeiterbewegung gilt. „Die Grundwerte ‚Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit‘ wurden der Französischen Revolution entlehnt und auf den 20 Ausstellungstafeln kann man sehen, was diese Werte für die Sozialdemokratie bedeuteten und wie sie sich mit ihr gemeinsam vor dem Hintergrund der allgemeinen deutschen Geschichte entwickelten“, so die Sprecherin des Arbeitskreises, die Kreisvorsitzende aus Landshut, Ruth Müller.

„Eine Sternstunde der Demokratie“
„Ohne die Sozialdemokratie hätte es im 19. Jahrhundert keine demokratischen Entwicklungen gegeben. In der Ausstellung wird an die ersten Forderungen nach einem allgemeinen, gleichen und geheimen Wahlrecht erinnert, aber ebenso an die Ausrufung der Demokratie am 9. November 1918. Hier mit dabei, die Pfaffenberger Ludwig und Carl Gandorfer“ erinnert Martin Kreutz, neu gewählter SPD-Kreisvorsitzender in Straubing-Bogen, bei der Präsentation der Ausstellungstermine Am vergangenen Mittwoch in Pfaffenberg.
Vor 80 Jahren übernahmen die Nazis die Macht in Deutschland und einzig die Sozialdemokraten stimmten gegen das Ermächtigungsgesetz Hitlers. „Eine Sternstunde der Demokratie“ nannte anlässlich des 120jährigen Jubiläums der BayernSPD Horst Seehofer die mutige Rede von Otto Wels am 23. März 1933 gegen das von den Nationalsozialisten zur Abschaffung des Parlaments eingebrachte Ermächtigungsgesetz. Auch die 16 anwesenden SPD- Abgeordneten, unter der Führung vom SPD- Fraktionsvorsitzenden Albert Roßhaupter (einem gebürtigen Niederbayern) widersetzten sich alleinig im Bayerischen Landtag am 29. April 1933 tapfer und standhaft der vollständigen Machtergreifung der Nazis und Hitlers auch in Bayern. Dazu muss man wissen, dass einige von ihnen extra zur Abstimmung aus dem KZ Dachau freigestellt wurden, zwei waren inhaftiert oder bereits auf der Flucht.

Ude-Auftritt Höhepunkt der Ausstellungsreihe im Labertal
Die Ausstellungsreihe wandert vom 23. Mai bis zum 18. August durch verschiedene Gemeinden und Städte innerhalb der vier Landkreise Landshut, Straubing, Kelheim und Dingolfing. 15mal sind die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich auf eine Reise durch die Geschichte zu begeben. Die Kreisvorsitzenden der vier Landkreise, Ruth Müller (Landkreis Landshut); Johanna Werner-Muggendorfer (Kelheim), Peter Stranninger (Straubing) und Dr. Bernd-Vilsmeier (Dingolfing-Landau) freuen sich gemeinsam mit dem Sprecher des SPD-Arbeitskreises Labertal, Rainer Pasta, dass sie im Jubiläumsjahr der SPD diese Ausstellung für mehrere Wochen in der Region präsentieren können. „Mit dem Auftritt von Seehofer-Herausforderer Christian Ude beim politischen Frühschoppen im Festzelt in Pfaffenberg am 4. August findet die Ausstellungsreihe im Labertal ihr Ende und gleichzeitigen Höhepunkt“, freut sich Peter Stranninger, SPD-Landtagskandidat für den Stimmkreis Straubing-Bogen. Anschließend wandert sie nach Straubing und Passau weiter. Die Ausstellungsorte, Eröffnungstermine und Ehrengäste sowie die begleitenden Veranstaltungen dazu sind auf der Homepage des SPD-AK Labertal zu finden unter www.spd-labertal.de.

Termine zur 150-Jahr-Ausstellung:
23. - 26. Mai - SPD Neufahrn in NB. - Eröffnung am 23. Mai um 19 Uhr mit dem Landesvorsitzenden Florian Pronold,, MdB
26. Mai - SPD Abensberg - 150-Jahr-Feier im Kuchlbauersaal ab 19 Uhr
28. Mai - SPD Landau/Isar - Festabend zur 150-Jahr-Feier im Gasthaus Reitinger mit dem ehem. Landesvorsitzenden Rudi Schöfberger
08. - 09. Juni - SPD Mengkofen - anlässlich der Gewerbeschau i.d. Tennishalle, Rundgang mit Florian Pronold, MdB, am 8. Juni
08. - 09. Juni - SPD Saal a. d. Donau
21. - 23. Juni - SPD Pfeffenhausen im Gasthaus „Zur Post“
24. - 28. Juni - SPD Landshut (Lkr) - AWO - Mehrgenerationenhaus in Landshut - Eröffnung am 24. Juni mit Dr. Thomas Beyer,
29. Juni - 04. Juli - SPD Landau - im Kastenhof - Besuch Florian Pronold, MdB, am 30. Juni
05. - 10. Juli - SPD Ergolding - Eröffnung am 05. Juli mit Johanna Werner-Muggendorfer, MdL
14. Juli - SPD Ohu-Ahrain - Eröffnung mit Florian Pronold,, MdB
19. - 22. Juli - SPD Tiefenbach
20. Juli - SPD Geiselhöring - Sommerfest in Hirschling/Sportheim
26. - 28. Juli - SPD Rohr - Eröffnung am 26. Juli mit Johanna Werner-Muggendorfer, MdL
27. Juli - SPD Wörth/Isar - Sommerfest
01. - 04. August - SPD Mallersdorf - Politischer Frühschoppen am 4. August mit Christian Ude

 

Programm für die Gemeinde Schierling

 2014 - 2020 und darüberhinaus

Aus dem Sitzungssaal

10.07.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zur Bildung eines Arbeitskreises für das "Schierlinger Echo"

- - - - -

02.07.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zur Organisation und Durchführung erweiterter Bürgerbeteiligung

- - - - -

19.04.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zum Bau einer öffentlichen Toilettenanlage am Park&Ride-Platz am Bahnhof Eggmühl

- - - - -

18.04.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zur Übernahme des Leitfadens zur Durchführung von Bürger-informationsveranstaltungen und Bürgerbeteiligungsverfahren

- - - - -

10.04.2018:

SPD-Haushaltsrede 2018

- - - - -

19.06.2017:

Antrag der SPD-Fraktion zur Erstellung einer Satzung für Ehrungen durch die Gemeinde

- - - - -

04.04.2017:

Antrag der SPD-Fraktion zur Auflösung des Kommunalunternehmens

- - - - -

04.04.2017:

SPD-Haushaltsrede 2017

- - - - -

14.06.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einrichtung eines Soforthilfefonds

- - - - -

14.06.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Nutzung des „Kommunalen Förderprogramms für mehr bezahlbaren Wohnraum"

"Kommunales Förderprogramm für mehr bezahlbaren Wohnraum" der Bayerischen Staatsregierung

- - - - -

13.06.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Verkehrsberuhigung

- - - - -

26.04.2016:

SPD-Haushaltsrede 2016

- - - - -

10.03.2016:

Zum Thema "Subsidiarität"...

- - - - -

23.02.2016:

Beschlussvorlage "Anträge der SPD" öffentliche MGR-Sitzung am 23.02.2016

- - - - -

12.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Förderung des Tourismus

- - - - -

10.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einführung eines Ermäßigungspasses für Bedürftige

- - - - -

09.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einhaltung von Bebauungsplänen

- - - - -

09.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur einheitlichen Kostenerstattung

- - - - -

24.10.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Klärung der formalen Grundlagen zum Betreiben der Bücherei

- - - - -

24.09.2015:

Anfrage der SPD-Fraktion bezüglich der Büchereifinanzierung

- - - - -

24.09.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einrichtung einer öffentlichen Toilette

- - - - -

11.06.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Erstellung eines Gutachtens über LTE-Standorte

- - - - -

09.05.2015:

 

Antrag der SPD-Fraktion zur Unterstützung des Gemeinsamen Positionspapiers

 

Gemeinsames Positionspapier zu internationalen Handelsabkommen und kommunalen Dienstleistungen

 

Factsheet

Dürfen Kommunen sich zu Freihandelsabkommen äußern?

- - - - -

28.04.2015:

SPD-Haushaltsrede 2015

- - - - -

07.04.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Familienfreundlichkeit

- - - - -

27.01.2015:

Nebengebäude
Altes Schulhaus

20.09.2019:

Antrag für nachhaltige Auftragsvergabe

Kommentare zum Gesche-hen vor Ort und in der Welt

13.12.2016:
Weihnachtsansprache
der SPD-Fraktion

- - - - -

15.12.2015:
Weihnachtsansprache
der SPD-Fraktion

- - - - -

16.12.2014:
Weihnachtsansprache
der SPD-Fraktion

"Mei Draam"

- - - - -

27.11.2014:

Bürgerversammlung Buchhausen

Kommunalpolitik aktuell: "Nachnutzung MUNA"

Projektentwurf
Rhododendronpark
Blühende Bunkerwelten"
www.hobbie-rhodo.de
- - - - -
Projektentwurf
Bürgerpark eG
Mensch und Natur"
- - - - -
Projektentwurf
SILVA PARADISUS
Waldparadies"

Kommunalpolitik aktuell: "Pilgerweg VIA NOVA"

VIA NOVA

Europäischer Pilger- und Friedensweg

Spirituelle Wegweisung für die Zukunft und eine große Chance für den naturnahen Nah- und Ferntourismus im Großen und Kleinen Labertal, z.B.

VIA NOVA

Weichenstellung für sanften Tourismus im Labertal

- - - - -

VIA NOVA

europäischer Friedensweg mit Schlachtfeldrundweg um Eggmühl anno 1809

- - - - -

VIA NOVA

Radl-Tour auf Niedermünsterrundweg

- - - - -

VIA NOVA

Zeitreise document Niedermünster


Die Marktgemeinde Schierling ist nach einstimmigen Beschluss des Marktgemeinderates vom 29. März 2011 auf Antrag der SPD-Fraktion offizielle VIA NOVA-Gemeinde


www.pilgerweg-vianova.eu

Energiewende im Labertal

Wechseln Sie jetzt zu einem zertifizierten Ökostromanbieter.

Wir helfen ihnen gerne!

=> zum Vertragsangebot

Aktionsreihe AK Labertal "Zivilcourage zeigen"

Vortragsreihe im Rahmen der Historischen Themennachmittage:

"Der kleine Widerstand im Labertal"

27.03.2011: Langquaid

29.05.2011: Geiselhöring

16.10.2011: Rottenburg

22.04.2012: Straubing

28.10.2012: Schierling

 

SPD-Mandatsträger


Ismail Ertug, MdEP
Ihr Europaabgeordneter für die Oberpfalz u. Niederbayern
 
www.ertug.eu
 
- - - - -
 

Marianne Schieder, MdB
Ihre Bundestagsabgeordnete für Stadt und Landkreis Regensburg
 
www.marianne-schieder.de
 
- - - - -
 

Margit Wild, MdL
Ihre Landtagsabgeordnete für Stadt und Landkreis Regensburg
 
www.margitwild.de

Gastmitgliedschaft

Zähler

Besucher:2768202
Heute:5
Online:2

Mitglied werden!

Mitglied werden!

125 Jahre BayernSPD:

Wasser ist ein Menschenrecht!

100 gute Gründe gegen Atomkraft:

100 gute Gründe gegen Atomkraft

Atomausstieg selber machen!

Endstation RECHTS. Bayern

Zitate:


"Die CSU steht vor einem Scherbenhaufen, weil sie versucht hat, mit bewusster Irreführung das Volk hinters Licht zu führen."

 

Christian Ude, SPD-Spitzenkandidat und Oberbürgermeister von München, zur Pkw-Maut in seiner Rede beim Gillamoos 2013 im niederbayerischen Abensberg.


Buch-Tipp der SPD Schierling:

Von Sozialdemokraten gelesen - von Sozialdemokraten empfohlen:


"Macht und Missbrauch" Franz Josef Strauß und seine Nachfolger

Aufzeichnungen eines Ministerialbeamten

von Wilhelm Schlötterer, erschienen im Fackelträger-Verlag

Foto:

Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn

 

"Dr. Wilhelm Schlötterer, ein ehemals leitender Steuerbeamter in Bayern, beschreibt in dem Buch seinen couragierten Kampf für Recht und Gesetz und gegen ein menschenverachtendes System, dass die CSU in Bayern über viele Jahre hinweg skrupellos ausbaute. Beginnend von Franz Josef Strauß, der in seiner Besessenheit nach Macht und Gier sich selbst zum Gesetz erhob, über seine Nachfolger Max Streibl und Edmund Stoiber bis in die heutigen Tage hinein entlarvt Schlötterer schonungslos die hässliche Fratze der CSU und setzt einen eindrucksvollen Schlussstrich unter der Legendenbildung um diese angeblich christlich-sozialen Partei.

Der Autor schildert das weit verbreitete Mitläufertum innerhalb der CSU, das die Missachtung der Rechtsstaatlichkeit und Demokratie sowie die schamlose Selbstbedienung mithilfe des Staatsapparates erst möglich machte.

Für seine standhafte Haltung und seine gelebte Zivilcourage gebührt Wilhelm Schlötterer höchste Anerkennung. Für uns soll dieses Buch Mahnung und Auftrag zugleich sein, diesem Missbrauch der Macht mit allen Mitteln der Demokratie konsequent entgegen zu treten."

 

Armin Buchner

SPD-Ortsverein Schierling