17.12.2010 in Vorankündigung

14. Labertaler Dreikönigstreffen der Schierlinger SPD

 

Alljährlich beginnt der politische Jahresauftakt des SPD- Ortsvereins mit dem traditionellen Labertaler Dreikönigstreffen in Schierling, an der Schnittstelle von vier Landkreisen und zwei Regierungsbezirken. Mittlerweile zum 14. Mal und somit in der Region des Kleinen und Großen Labertals bereits zur Tradition geworden, ist es am Mittwoch, 05. Januar 2011 um 19:30 Uhr wieder soweit:

Der Ortsverein Schierling heißt zusammen mit dem SPD- Kreisverband Regensburg-Land und dem Arbeitskreis Labertal die Bürgerinnen und Bürger aus der Region zum 14. Labertaler Dreikönigstreffen im Aumeier- Saal in Schierling willkommen.

11.11.2010 in Vorankündigung

Abschluss der Bonhoeffer-Gedenkwochen im Labertal: Bonhoeffer-Konzert in Rottenburg

 

Von Mai bis Juli wurde in acht Gemeinden des Abens- und Labertals in Zusammenarbeit zwischen den evangelischen Kirchengemeinden und dem SPD-Arbeitskreis Labertal die Ausstellung aus Hamburg über Dietrich Bonhoeffer gezeigt. 65 Jahre nach Kriegsende wollte man auf Werte wie Zivilcourage, Mut und christlichen Glauben hinweisen, aber auch dankbar daran erinnern, dass man nun in Frieden und Freiheit lebe.

Der christliche Musiker und Liedermacher Siegfried Fietz, aus dessen Feder die Melodie von Bonhoeffers vertonten Gedicht „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ stammt, kommt zum Abschluss der Bonhoeffer-Wochen im Labertal am

Freitag, 19. November 2010 um 19.30 Uhr

zu einem Konzert nach Rottenburg in die Dreieinigkeitskirche.

Karten gibt es im Vorverkauf im evangelischen Pfarramt Schierling während der Bürozeiten (Mittwoch und Freitag jeweils von 09 bis 11 Uhr) oder an der Abendkasse. Kartenreservierungen sind im Pfarramt möglich unter Telefon 09451/1325.

Mitfahrgelegenheit zum Konzert nach Rottenburg bietet der SPD-Ortsverein Schierling an. Anmeldung unter Tel. 0160 - 941 67 969 bei 1. Vorsitzenden und Marktrat Armin Buchner.

30.10.2010 in Vorankündigung

Historischer Themennachmittag "Die Gandorfer"

 

Die Vortragsreihe "Historische Themennachmittage" des SPD-Arbeitskreises Labertal geht weiter:

"Ludwig und Karl Gandorfer"

Revolution in Bayern ...
...und die Brüder Gandorfer sind vorne mit dabei

"Der 7. und 8. November 1918 sind denkwürdige Tage: Revolution in Bayern! Mit dabei - und vorne dran - die beiden Brüder Gandorfer aus Pfaffenberg. Ludwig von der SPD und Karl vom Bauernbund."

Im historischen Stöttner-Saal zum historischen Thema findet am

Sonntag, den 7. November um 17 Uhr

der Historische Themennachmittag "Die Gandorfer" statt.

Über diese "revolutionäre Keimzelle" mitten in der Region Labertal referiert Franz Graf, Oberstudienrat am Gymnasium Mallersdorf mit Neuem und Bekanntem zu den beiden Brüdern, deren Nachkommen noch heute in Pfaffenberg auf dem Zollhof sitzen.

Karl Gandorfer war, nach dem rätselhaften Tod seines Bruders Ludwig
(Autounfall 3 Tage nach der Revolution), die Stimme Niederbayerns im Land- und Reichstag und bis zu seinem Tod - kurz vor der Machtergreifung der Nazis - Bürgermeister von Pfaffenberg, gegen alle Bemühungen der Zentrumspartei.

Eine interessante Veranstaltung, mit allerlei überraschenden Fakten, verspricht der SPD-Arbeitskreis Labertal und der Ortsverein Mallersdorf-Pfaffenberg.

13.10.2010 in Vorankündigung

Bonhoeffer-Wochen im Labertal: Der SPD-Arbeitskreis Labertal lädt ein zum Bonhoeffer-Workshop

 

- Dietrich Bonhoeffer noch einmal begegnen -

Am kommenden Samstag, den 16. Oktober findet ab 14 Uhr in der evangelischen Kreuzkirche in Geiselhöring der Bonhoeffer-Workshop des Arbeitskreises Labertal statt.

Zusammen mit den evangelischen Kirchen in der Region veranstalteten die SPD-Ortsvereine im Sommer die Bonhoeffer-Wochen. Viele Menschen nutzten die Chance, Werk und Person Dietrich Bonhoeffers kennenzulernen.

Was ist davon geblieben? Wie geht es weiter? Was hat es gebracht?

Fragen, die in einem gemeinsamen Workshop beantwortet werden sollen.

Ab 14 Uhr läuft der Bonhoeffer-Film "Die letzte Stufe", anschließend werden in kleineren Gruppen Antworten auf die gestellten Fragen gesucht. Alle, die Dietrich Bonhoeffer begegnen wollen sind zum Mitmachen herzlich eingeladen, die Teilnahme ist kostenlos.

Der SPD-Ortsverein Schierling bietet dazu eine Mitfahrgelegenheit an. Anmeldungen nimmt Ortsvorsitzender und Marktrat Armin Buchner, Tel. 0160-941 67 969 entgegen.

21.09.2010 in Vorankündigung

Historische Herbstwanderung der SPD

 

Die SPD-Ortsvereine Schierling und Langquaid laden die Bevölkerung zu einer Zeitreise in die frühe Geschichte der Region im Rahmen einer historischen Herbstwanderung am kommenden Samstag, 25. September, ein. Die Zeitreise in die Geschichte der Region an der Großen Laber steht unter der sachkundigen Führung von Dr. Alfred Reichenberger.

Der gebürtige Schierlinger ist Archäologe und leitet das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie von Sachsen-Anhalt mit Sitz in Halle. In dieser Eigenschaft gehörte Dr. Reichenberger zu den Organisatoren der großartigen Landesausstellung über die weltberühmte Himmelsscheibe von Nebra im Jahr 2005.

Der Start der Zeitreise in die Vergangenheit beginnt um 14:00 Uhr am Freibad von Niederleierndorf. Von dort geht es zu den keltischen Viereckschanzen im Obereichet bei St. Johann. Informationen gibt es weiter von Dr. Reichenberger zu den archäologischen Funden aus der Vorgeschichte im Rahmen des Baus der B 15neu.
Eine weitere Station ist die „Römerbrücke“ bei Unterdeggenbach. Hier geht es unter anderem auch um die „Ochsenstraße“. Von dort geht es weiter zu den Grabhügeln und zur Keltenschanze bei Roflach.

Die Zeitreise endet um 17:00 Uhr mit der anschließenden Möglichkeit zu einer erfrischenden Einkehr.

Wer eine Mitfahrgelegenheit nach Niederleierndorf wünscht, meldet sich beim SPD-Ortsvorsitzenden und Marktrat Armin Buchner unter der Tel.-Nr. 0160-941 679 69.

16.09.2010 in Vorankündigung

Die Veranstaltungsreihe der Historischen Themennachmittage wird fortgesetzt: Historische Herbstwanderung der SPD

 

Nach den Zeitreisen in die jüngere Geschichte der Region an der Großen Laber vor 65 Jahren im Frühjahr dieses Jahres geht es bei der gemeinsamen Herbstwanderung der SPD-Ortsvereine Langquaid und Schierling am Samstag, 25. September, weit in die Vor- und Frühgeschichte bis in die Zeit der Hügelgräber und Keltenschanzen zurück.

Der Bogen spannt sich dabei von der Zeit viele Jahrhunderte vor Christi Geburt bis in die Römer- und Bajuwarenzeit und ins Mittelalter. Von 14:00 bis 17:00 Uhr wird Dr. Alfred Reichenberger vor Ort auf kurzen Wanderstrecken zu Bodendenkmälern und Spuren der Frühschichte führen und erläutern.

Treffpunkt ist um 14:00 Uhr in Niederleierndorf am Freibad.

Dr. Reichenberger ist Archäologe und leitet das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie von Sachsen-Anhalt mit Sitz in Halle. Er gehörte zu den Organisatoren der großartigen Landesausstellung über die weltberühmte Himmelsscheibe von Nebra im Jahr 2005. Der detaillierte Ablauf der Herbstwanderung wird noch bekannt gegeben. Eingeladen ist die interessierte Bevölkerung.

Wer eine Mitfahrgelegenheit nach Niederleierndorf wünscht, meldet sich beim SPD-Ortsvorsitzenden und Marktrat Armin Buchner unter der Tel.-Nr. 0160-941 679 69.

10.09.2010 in Vorankündigung

Stoppt die Atompläne der Bundesregierung! - Unterschriftenaktion der Schierlinger SPD gegen die Atomlaufzeitverlängerung

 

Vielleicht möchte die eine oder der andere auch bei den geplanten mind. 100.000 Unterschriften gegen die Atompläne der Bundesregierung dabei sein.

Um durchschnittlich 12 Jahre will die Regierung die AKW-Laufzeiten verlängern. Selbst Sicherheitsnachrüstungen etwa gegen Flugzeugabstürze scheinen vom Tisch zu sein. Noch drei Jahrzehnte würden die Atomreaktoren uns einem tödlichen Unfallrisiko aussetzen - und für die Atomkonzerne jährlich Milliardengewinne abwerfen!

Dieses üppige Geschenk an die Atomlobby werden wir nicht einfach hinnehmen: Wir wollen der Regierung zeigen, wie hoch der Preis dafür ist, Klientelpolitik gegen die Bevölkerung zu machen. Heute starten wir einen Appell der Bürger/innen, den wir am 28. September in bundesweiten Zeitungen veröffentlichen wollen. Denn dann entscheidet das ganze Kabinett über die Laufzeiten. Mindestens 100.000 Unterschriften wollen wir bis dahin sammeln.

Gestern verkündete Merkel, die Koalition habe mit der Laufzeitverlängerung einen Fahrplan, "um das Zeitalter der Erneuerbaren Energien möglichst schnell zu erreichen". Hanebüchener Unfug! Denn Atomkraft blockiert die Stromnetze und macht damit Investitionen in Erneuerbare Energien unrentabel. Diese Atompolitik würde den weiteren dynamischen Ausbau der Erneuerbaren verhindern.

Jetzt müssen wir der Regierung zeigen, dass sich die Menschen diese ignorante Politik für die Atomkonzerne nicht bieten lassen. Heute mit unserem Appell - und am Samstag, den 18. September, auf der Straße, wenn Zehntausende in Berlin demonstrieren und symbolisch das Regierungsviertel umzingeln. Der Atomdeal ist noch längst nicht in trockenen Tüchern - jetzt ist unser Protest gefragt!

Unterzeichnet den Appell gegen Merkels Atompläne!

www.campact.de

oder besuchen Sie den Infostand des SPD-Ortsvereins Schierling am

Sonntag, 12. September 2010 von 11 bis 17 Uhr
auf dem Herbstmarkt am Schierlinger Rathausplatz.

Protestieren Sie mit Ihrer Unterschrift gegen die unverantwortliche und gegen die Menschen gerichtete Klientelpolitik der CDU/CSU/FDP-Regierung und gegen den Kniefall der schwarz-gelben Koalition vor der Atomlobby!

04.09.2010 in Vorankündigung

Sigmar Gabriel (SPD) beim politischen Schlagabtausch am Gillamoos

 

Einladung zum politischen Gillamoos-Montag am

06.09.2010 um 10.00 Uhr

in Abensberg, Jungbräuzelt.

Es spricht:

Sigmar Gabriel
Bundesvorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD)

Der politische Gillamoos ist mittlerweile landesweit bekannt. Jährlich werden von den großen Parteien in Deutschland hochkarätige Politiker eingeladen, die in vier Zelten gleichzeitig ihr Rededuell bestreiten.

Hierzu lädt der SPD-Kreisverband Kelheim gemeinsam mit dem Ortsverein Abensberg recht herzlich ein.

27.06.2010 in Vorankündigung

Informationsfahrt der SPD nach Weyarn

 

Die letzte Informationsfahrt der Schierlinger SPD vor der Sommerpause führt am Samstag, 10. Juli, in die Klostergemeinde Weyarn in Landkreis Miesbach. Abfahrt ist um 7.00 Uhr bei Schreibwaren Gust, Ecke Lessing-, Mannsdorfer Straße und anschließend Rathausplatz.

Auf dem Programm steht zuerst im Rathaus ein Gespräch mit 1. Bürgermeister Michael Pelzer (FW) und Gemeinderäten zu kommunalpolitischen Grundsatzfragen. Anschließend lernt die Delegation in Thalham die Grundlagen der Wasserversorgung der Landeshauptstadt München kennen, die im Mangfalltal liegt und deshalb ein großflächiges ökologisches Wirtschaften benötigt. Nach dem Mittagessen im Leitzachtal stehen einige Dorfentwicklungsprojekte unter den 21 Ortschaften der Gesamtgemeinde auf dem Programm.
Nach einem abschließenden Gespräch mit dem 1. Bürgermeister Pelzer endet der Besuch mit der Besichtigung der von Johann Baptist Zimmermann erbauten und mit den weltberühmten Skulpturen des Rokokobildhauers Ignaz Günther ausgestatteten Klosterkirche.

Anmeldungen für die Fahrt nimmt Armin Buchner, Tel. 0160-941 679 69 oder armin.buchner@gmx.net entgegen. Es ist auch eine Online-Anmeldung unter "Anmeldung Infofahrt Weyarn" möglich.

23.06.2010 in Vorankündigung

Bischof Dr. Gerhard L. Müller spricht über Dietrich Bonhoeffer

 

Einen dritten Höhepunkt der Dietrich-Bonhoeffer-Ausstellung gibt es am morgigen Donnerstagabend, 24. Juni, um 19.30 Uhr. Der katholische Diözesanbischof Dr. Gerhard Ludwig Müller spricht über seine Begegnung mit dem evangelischen Pastor, Theologen und Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer, die schon über dreißig Jahre andauert und in diesem Jahr zu einem Buch anlässlich des 65. Todesjahres des bedeutenden evangelischen Pfarrers geführt hat.

Eingeladen hatten ihn die Initiatoren der Ausstellung, die evangelische Kirchengemeinde und der SPD-Arbeitskreis Labertal. Bischof Müller hat vor über 30 Jahren bei Karl Lehmann, dem heutigen Mainzer Kardinal, über Dietrich Bonhoeffer promoviert und ist ihm durch eine ganze Reihe von Veröffentlichungen und Aufsätzen verbunden geblieben.

Mit dem Buch, „Dietrich Bonhoeffer begegnen“, ist dem Vorsitzenden der Ökumenekommission der Deutschen Bischofskonferenz ein wirklich ökumenisches Buch gelungen, das in die Gedanken und tiefe Glaubenswelt dieses evangelischen Theologen, Widerstandskämpfers und ökumenischen Märtyrers einführt. Es kommt daher in der evangelischen St.-Paulus-Kirche zu einer gemeinsamen ökumenischen Begegnung mit Dietrich Bonhoeffer zusammen mit dem katholischen Diözesanbischof.

Pfarrer Thomas Klenner wird den hohen Gast begrüßen und die Veranstaltung moderieren. Im Anschluss wird Bischof Gerhard Ludwig Müller sein Buch signieren. Es kann ihm Rahmen der Öffnungszeiten der Ausstellung und am Rande der Veranstaltung erworben werden.

Die Ausstellung selbst kann am

Donnerstag, 24. Juni, ab 17.00 Uhr

und am

Freitag, 25. Juni, von 8.00 bis 12.00 Uhr

besichtigt werden, ansonsten nach Vereinbarung mit dem evangelischen Pfarramt (09451-1325).

20.06.2010 in Vorankündigung

Filmabend über Dietrich Bonhoeffer

 

„Bonhoeffer. Die letzte Stufe – Agent of Grace“

heißt der mit vielen internationalen Preisen ausgezeichnete Film über die letzten Jahre des evangelischen Theologen und Pfarrers Dietrich Bonhoeffer, dessen irdisches Leben vor 65 Jahren grausam im Konzentrationslager Flossenbürg zu Ende ging.

Die Initiatoren der Bonhoeffer-Ausstellung, die evangelische Kirchengemeinde und der SPD-Arbeitskreis Labertal sowie der SPD-Ortsverein präsentieren am

Dienstag, 22. Juni, um 20:00 Uhr im Gemeindesaal der St.-Pauluskirche

diesen Film mit einem beeindruckenden Ulrich Tucur als Hauptdarsteller. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Die Ausstellung selbst kann am Dienstag ab 17:00 Uhr und am Mittwoch, 23. Juni, von 8:00 bis 12:00 Uhr besichtigt werden, ansonsten nach Vereinbarung mit dem evangelischen Pfarramt (09451-1325).

12.06.2010 in Vorankündigung

Dietrich-Bonhoeffer-Ausstellung steht vor der Tür - Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller kommt nach Schierling

 

Die Ausstellung über den evangelischen Theologen und Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer, der vor 65 Jahren in Flossenbürg von den NS-Schergen auf das brutalste ermordet wurde, steht vor der Tür. Die evangelische Pauluskirche ist die vierte von acht Stationen der Ausstellung, die der SPD-Arbeitskreis Labertal zusammen mit den evangelischen Kirchengemeinden in acht Städten und Gemeinden von Mitte Mai bis Ende Juli zeigt.

Vom kommenden
Sonntag, 20. Juni bis zum Samstag, 26. Juni
gastiert sie in Schierling.

Besichtigt werden kann die Ausstellung am

Mittwoch (23.6.) und Freitag (25.6.) von 8:00 bis 12:00 Uhr und am

Dienstag (22.6.) und am Donnerstag (24.6.) jeweils ab 17:00 Uhr
bis zum Beginn der Abendveranstaltungen

oder nach Vereinbarung mit dem evangelischen Pfarramt (Tel. 09451/1325).

23.05.2010 in Vorankündigung

DSL-Infofahrt nach Linz und Versammlung mit MdL Annette Karl wegen schnellem Internet für den ländlichen Raum

 

Die SPD lässt bei ihrer Forderung nach einer einheitlichen schnellen Internet-Verbindung via Glasfasernetz für das gesamte Gemeindegebiet und für die Kommunen im Landkreis Regensburg und in den Nachbar-Landkreisen nicht locker.

Denn die Funk-Lösung als Alternative zum schnellen Glasfaserkabel ist eine teure und völlig unzureichende Scheinlösung. Mehr Elektrosmog, hohe Störanfälligkeit, begrenzter Radius, Datenübertragungsgeschwindigkeiten von 1 Megabit pro Sekunde und vergleichsweise hohe monatliche Anschlusskosten würden den ländlichen Raum eindeutig ins Hintertreffen bringen. Schuld daran ist daran vor allem die schwarzgelbe Staatsregierung in München, die ihre Breitbandinitiative bürokratisch massiv aufgerüstet und umgekehrt finanziell zu Lasten der Kommunen und Internetz-Nutzer abgerüstet hat. Bildlich gesprochen, heißt das: Für die Ballungsräume und größeren Städte ICE- und Porsche-Niveau, für die ländlichen Regionen Bockerl- und Trabbi-Angebote als Ladenhüter.

23.05.2010 in Vorankündigung

Ausstellung über Dietrich Bonhoeffer vom 20. bis 26. Juni in der evangelischen Paulus-Kirche Schierling

 

Die Ausstellung, die der SPD-Arbeitskreis Labertal zusammen mit den evangelischen Kirchengemeinden in acht Städten und Gemeinden von Mitte Mai bis Ende Juli über den evangelischen Theologen und Widerstandskämpfer gegen die Nazi-Diktatur Dietrich Bonhoeffer zeigt, macht auch in Schierling Station.

Vom 20. bis zum 26. Juni ist die Ausstellung in der evangelischen Paulus-Kirche zu sehen. Eröffnet wird sie am Sonntag, 20. Juni, um 10:00 Uhr mit dem Familiengottesdienst durch Pfarrer Thomas Klenner. Im Anschluss daran folgt neben mehreren kurzen Grußworten eine kurze Eröffnungsrede des SPD-Landesvorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Florian Pronold, MdB. Das weitere Programm der von Hartmut Gust federführend organisierten Ausstellung wie Öffnungszeiten, Führungen nach Absprache etc. wird noch bekannt gegeben.
Dazu gehören wird auf alle Fälle ein Filmabend über das Leben und Sterben des großen christlichen Theologen. Der beeindruckende Spielfilm wurde vom SPD-Ortsverein bereits organisiert.

02.04.2010 in Vorankündigung

Der AK Labertal fährt am 08. Mai nach Flossenbürg

 

Vor 65 Jahren war unsere Heimat wenige Wochen vor Ende des Krieges und der Nazi-Diktatur Schauplatz zahlloser Gräueltaten der SS- und Nazi-Schergen.

Am 09. April wurde zusammen mit Mitgliedern des militärischen Widerstandes (u.a. Admiral Wilhelm Canaris und Generalmajor Hans Oster) der evangelische Theologe und Pfarrer Dietrich Bonhoeffer auf grausamste Art und Weise ermordet.
Zig-Tausende von KZ-Häftlingen aus Buchenwald und Flossenbürg kamen auf den Todesmärschen nach Dachau ums Leben, verhungert, erschossen und erschlagen. Der jüdische Friedhof bei Pfaffenberg ist ein Symbol für die Leiden und Opfer und nur wenige wie die 13 jüdischen KZ-Häftlinge in Ergoldsbach erlebten das Wunder der Menschlichkeit und der Zivilcourage einfacher Bürger.

Der SPD-Arbeitskreis Labertal unternimmt eine dreifache Zeitreise zurück in das Frühjahr 1945 – im ersten Teil mit dem Historischen Themennachmittag zu den Todesmärschen von Flossenbürg nach Dachau mit dem wundersamen Ausgang in Ergoldsbach.

Die zweite Etappe dieser Zeitreise führt am Samstag, 08. Mai zur KZ-Gedenkstätte in Flossenbürg, wo für Dietrich Bonhoeffer das eintrat, was er einen Tag vor seinem Tod, am 08. April seinen Mitgefangenen vorhersagte: „Das ist das Ende – für mich der Beginn des Lebens.“ Und von wo wenige Tage vor der Befreiung des KZ-Lagers am 23. April 1945 durch US-Truppen die berüchtigten Todesmärsche ihren Anfang hatten.
Der Tag wurde mit Bedacht gewählt, da am 08. Mai 1945 mit der Kapitulation die Nazi-Herrschaft ihr Ende fand.

Den dritten Teil bildet die Wanderausstellung über Dietrich Bonhoeffer ab Mitte Mai von Geiselhöring über Straubing, Mallersdorf, Neufahrn, Schierling/Langquaid, Rottenburg, Abensberg bis Kelheim.

Busfahrt nach Flossenbürg zur KZ-Gedenkstätte am Samstag, 08. Mai 2010

Die Fahrt beginnt um 09.00 Uhr mit einer kurzen Gedenkfeier am jüdischen Ehrenfriedhof in Steinrain b. Pfaffenberg. Nach der Ankunft in Flossenbürg um 11.30 Uhr und dem anschließenden Mittagessen beginnt um 13.00 Uhr am Eingang zur KZ-Gedenkstätte das eigentliche Programm.
Mit kurzen Gedenkreden und Kranzniederlegungen am Mahnmal für die verfolgten Sozialdemokraten und an der Hinrichtungsstätte zu Ehren Dietrich Bonhoeffers führt die Leitung der Gedenkstätte die Besuchergruppe durch das Gelände und durch die neu gestaltete und tief beeindruckende Ausstellung im ehemaligen SS-Stabsgebäude.

Die Führung dauert ca. zwei Stunden. Die Rückfahrt ist für 16.00 Uhr geplant.

Eine Anmeldung für diese Fahrt ist auch online im Auswahlmenü
"Anmeldung Busfahrt KZ-Gedenkstätte Flossenbürg" möglich.


Abfahrtszeiten:

08.00 Uhr Straubing, Theater am Hagen
08.30 Uhr Geiselhöring, Rathaus
08.50 Uhr Mallersdorf, Marienbrunnen
08.55 Uhr Pfaffenberg, Rathaus

09.00 - 09.40 Uhr
Gedenkfeier am jüdischen Ehrenfriedhof in Steinrain

09.55 Uhr Schierling, evangelische Kirche
10.00 Uhr Schierling, Rathausplatz
11.30 Uhr Ankunft in Flossenbürg

13.00 Uhr Beginn der Führung

16.00 Uhr Rückfahrt

20.03.2010 in Vorankündigung

Fastensuppenessen mit "politischer Würze" bei der Schierlinger SPD

 

Der SPD-Ortsverein Schierling lädt alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger zum traditionellen Fastensuppenessen des Ortsvereins am Donnerstag, 01.04.2010 um 19.30 Uhr im kleinen Aumeier-Saal recht herzlich ein.
Für das leibliche Wohl während der Veranstaltung sorgt die Schierlinger SPD mit einer schmackhaften Kartoffelsuppe mit Würstl.

Die entsprechende Würze dazu liefert als Gastredner der Landtagsabgeordnete und frühere Oberbürgermeister von Straubing Reinhold Perlak (SPD). Der populäre Politiker wird in seinem Referat insbesondere auf das Thema kommunale Selbstverwaltung eingehen, das vor dem Hintergrund der Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise enormen Sprengsatz für die bayerischen Kommunen birgt.

In der anschließenden Diskussionsrunde steht Reinhold Perlak für Fragen und Anregungen aus den Reihen der Zuhörer gerne zur Verfügung.

Im Rahmen der Veranstaltung übergibt der SPD-Ortsverein zudem die beim Frühjahrsmarkt gesammelten Unterschriften für die Petition "Ja zum Atomausstieg! Für Bayerns Zukunft!" sowie gegen die von Schwarz-Gelb geplante Einführung einer Kopfpauschale im Gesundheitswesen.

20.03.2010 in Vorankündigung

SPD-Infostand am Frühjahrsmarkt in Schierling

 

Der SPD-Ortsverein bietet am Sonntag, 28.03.2010 zum Schierlinger Frühjahrsmarkt wieder einen Informationsstand mit verschiedenen Aktionen an. So können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger während der Marktzeiten von 11 bis 17 Uhr über die politische Arbeit der SPD informieren.

Die Schierlinger SPD unterstützt auch die Petition „Ja zum Atomausstieg! Für Bayerns Zukunft!“, in der das Festhalten am Atomausstieg und keine Verlängerung der Restlaufzeiten von Atomkraftwerken gefordert wird. Diese Petition soll im Sommer von der SPD-Landtagsfraktion in den Bayerischen Landtag eingebracht werden.
Mit ihrer Unterschrift können sich die Bürger zudem gegen die von der schwarz/gelben Bundesregierung geplante Einführung einer Kopfpauschale aussprechen. Für beide Unterschriftenaktionen gibt es vielfältiges Informationsmaterial am Infostand.

Außerdem sammelt der SPD-Ortsverein Ideen und Anregungen zur Gestaltung eines Familienpasses für die Marktgemeinde Schierling. Angesprochen sind hierbei vor allem Familien und insbesondere die Kinder, wie sie sich familienfreundliche Leistungen in Schierling vorstellen.

08.03.2010 in Vorankündigung

Vortragsreihe der Historischen Themennachmittage wird fortgesetzt: "Todesmärsche im Labertal"

 

Im Rahmen Historischer Themennachmittage bietet der SPD-Arbeitskreis Labertal mit seinen Ortsvereinen in 2010 Veranstaltungen über historisch bedeutsame Stätten und Ereignisse in der Region des Großen und Kleinen Labertals an.

Anlässlich des 65-jährigen Jahrestages des Kriegsendes in der Region laden wir ein zum

Historischen Themennachmittag

„Todesmärsche im Labertal:
von Flossenbürg bis Ergoldsbach und die Rettung von
13 jüdischen KZ-Häftlingen“

am Sonntag, 14. März 2010 um 15.00 Uhr in Allersdorf, Gasthaus Buchner.

Referent: Jürgen Rettberg, Sinzing

In den letzten Tagen des April 1945 tobte in ganz Ostbayern noch einmal die Mordmaschinerie des NS-Terrors, die noch vielen tausend gequälten Menschen das Leben kostete. Mehrere Todesmärsche aus dem Konzentrationslager Flossenbürg zogen durch das Labertal Richtung Oberbayern.
Durch mutiges und entschlossenes Handeln retteten damals in der Umgebung von Ergoldsbach – Neufahrn – Oberlindhart mehrere couragierte Bürger unter Einsatz ihres eigenen Lebens 13 jüdische KZ-Häftlinge vor den Nazi-Schergen.

Diese Menschlichkeit in einer grausamen Zeit zu würdigen ist unsere Verpflichtung!

Zu der Veranstaltung ergeht an die gesamte Bevölkerung und die umliegenden Ortsvereine herzliche Einladung.

Programm für die Gemeinde Schierling

 2014 - 2020 und darüberhinaus

Aus dem Sitzungssaal

10.07.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zur Bildung eines Arbeitskreises für das "Schierlinger Echo"

- - - - -

02.07.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zur Organisation und Durchführung erweiterter Bürgerbeteiligung

- - - - -

19.04.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zum Bau einer öffentlichen Toilettenanlage am Park&Ride-Platz am Bahnhof Eggmühl

- - - - -

18.04.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zur Übernahme des Leitfadens zur Durchführung von Bürger-informationsveranstaltungen und Bürgerbeteiligungsverfahren

- - - - -

10.04.2018:

SPD-Haushaltsrede 2018

- - - - -

19.06.2017:

Antrag der SPD-Fraktion zur Erstellung einer Satzung für Ehrungen durch die Gemeinde

- - - - -

04.04.2017:

Antrag der SPD-Fraktion zur Auflösung des Kommunalunternehmens

- - - - -

04.04.2017:

SPD-Haushaltsrede 2017

- - - - -

14.06.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einrichtung eines Soforthilfefonds

- - - - -

14.06.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Nutzung des „Kommunalen Förderprogramms für mehr bezahlbaren Wohnraum"

"Kommunales Förderprogramm für mehr bezahlbaren Wohnraum" der Bayerischen Staatsregierung

- - - - -

13.06.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Verkehrsberuhigung

- - - - -

26.04.2016:

SPD-Haushaltsrede 2016

- - - - -

10.03.2016:

Zum Thema "Subsidiarität"...

- - - - -

23.02.2016:

Beschlussvorlage "Anträge der SPD" öffentliche MGR-Sitzung am 23.02.2016

- - - - -

12.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Förderung des Tourismus

- - - - -

10.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einführung eines Ermäßigungspasses für Bedürftige

- - - - -

09.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einhaltung von Bebauungsplänen

- - - - -

09.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur einheitlichen Kostenerstattung

- - - - -

24.10.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Klärung der formalen Grundlagen zum Betreiben der Bücherei

- - - - -

24.09.2015:

Anfrage der SPD-Fraktion bezüglich der Büchereifinanzierung

- - - - -

24.09.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einrichtung einer öffentlichen Toilette

- - - - -

11.06.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Erstellung eines Gutachtens über LTE-Standorte

- - - - -

09.05.2015:

 

Antrag der SPD-Fraktion zur Unterstützung des Gemeinsamen Positionspapiers

 

Gemeinsames Positionspapier zu internationalen Handelsabkommen und kommunalen Dienstleistungen

 

Factsheet

Dürfen Kommunen sich zu Freihandelsabkommen äußern?

- - - - -

28.04.2015:

SPD-Haushaltsrede 2015

- - - - -

07.04.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Familienfreundlichkeit

- - - - -

27.01.2015:

Nebengebäude
Altes Schulhaus

20.09.2019:

Antrag für nachhaltige Auftragsvergabe

Kommentare zum Gesche-hen vor Ort und in der Welt

13.12.2016:
Weihnachtsansprache
der SPD-Fraktion

- - - - -

15.12.2015:
Weihnachtsansprache
der SPD-Fraktion

- - - - -

16.12.2014:
Weihnachtsansprache
der SPD-Fraktion

"Mei Draam"

- - - - -

27.11.2014:

Bürgerversammlung Buchhausen

Kommunalpolitik aktuell: "Nachnutzung MUNA"

Projektentwurf
Rhododendronpark
Blühende Bunkerwelten"
www.hobbie-rhodo.de
- - - - -
Projektentwurf
Bürgerpark eG
Mensch und Natur"
- - - - -
Projektentwurf
SILVA PARADISUS
Waldparadies"

Kommunalpolitik aktuell: "Pilgerweg VIA NOVA"

VIA NOVA

Europäischer Pilger- und Friedensweg

Spirituelle Wegweisung für die Zukunft und eine große Chance für den naturnahen Nah- und Ferntourismus im Großen und Kleinen Labertal, z.B.

VIA NOVA

Weichenstellung für sanften Tourismus im Labertal

- - - - -

VIA NOVA

europäischer Friedensweg mit Schlachtfeldrundweg um Eggmühl anno 1809

- - - - -

VIA NOVA

Radl-Tour auf Niedermünsterrundweg

- - - - -

VIA NOVA

Zeitreise document Niedermünster


Die Marktgemeinde Schierling ist nach einstimmigen Beschluss des Marktgemeinderates vom 29. März 2011 auf Antrag der SPD-Fraktion offizielle VIA NOVA-Gemeinde


www.pilgerweg-vianova.eu

Energiewende im Labertal

Wechseln Sie jetzt zu einem zertifizierten Ökostromanbieter.

Wir helfen ihnen gerne!

=> zum Vertragsangebot

Aktionsreihe AK Labertal "Zivilcourage zeigen"

Vortragsreihe im Rahmen der Historischen Themennachmittage:

"Der kleine Widerstand im Labertal"

27.03.2011: Langquaid

29.05.2011: Geiselhöring

16.10.2011: Rottenburg

22.04.2012: Straubing

28.10.2012: Schierling

 

SPD-Mandatsträger


Ismail Ertug, MdEP
Ihr Europaabgeordneter für die Oberpfalz u. Niederbayern
 
www.ertug.eu
 
- - - - -
 

Marianne Schieder, MdB
Ihre Bundestagsabgeordnete für Stadt und Landkreis Regensburg
 
www.marianne-schieder.de
 
- - - - -
 

Margit Wild, MdL
Ihre Landtagsabgeordnete für Stadt und Landkreis Regensburg
 
www.margitwild.de

Gastmitgliedschaft

Zähler

Besucher:2768256
Heute:18
Online:1

Mitglied werden!

Mitglied werden!

125 Jahre BayernSPD:

Wasser ist ein Menschenrecht!

100 gute Gründe gegen Atomkraft:

100 gute Gründe gegen Atomkraft

Atomausstieg selber machen!

Endstation RECHTS. Bayern

Zitate:


"Die CSU steht vor einem Scherbenhaufen, weil sie versucht hat, mit bewusster Irreführung das Volk hinters Licht zu führen."

 

Christian Ude, SPD-Spitzenkandidat und Oberbürgermeister von München, zur Pkw-Maut in seiner Rede beim Gillamoos 2013 im niederbayerischen Abensberg.


Buch-Tipp der SPD Schierling:

Von Sozialdemokraten gelesen - von Sozialdemokraten empfohlen:


"Macht und Missbrauch" Franz Josef Strauß und seine Nachfolger

Aufzeichnungen eines Ministerialbeamten

von Wilhelm Schlötterer, erschienen im Fackelträger-Verlag

Foto:

Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn

 

"Dr. Wilhelm Schlötterer, ein ehemals leitender Steuerbeamter in Bayern, beschreibt in dem Buch seinen couragierten Kampf für Recht und Gesetz und gegen ein menschenverachtendes System, dass die CSU in Bayern über viele Jahre hinweg skrupellos ausbaute. Beginnend von Franz Josef Strauß, der in seiner Besessenheit nach Macht und Gier sich selbst zum Gesetz erhob, über seine Nachfolger Max Streibl und Edmund Stoiber bis in die heutigen Tage hinein entlarvt Schlötterer schonungslos die hässliche Fratze der CSU und setzt einen eindrucksvollen Schlussstrich unter der Legendenbildung um diese angeblich christlich-sozialen Partei.

Der Autor schildert das weit verbreitete Mitläufertum innerhalb der CSU, das die Missachtung der Rechtsstaatlichkeit und Demokratie sowie die schamlose Selbstbedienung mithilfe des Staatsapparates erst möglich machte.

Für seine standhafte Haltung und seine gelebte Zivilcourage gebührt Wilhelm Schlötterer höchste Anerkennung. Für uns soll dieses Buch Mahnung und Auftrag zugleich sein, diesem Missbrauch der Macht mit allen Mitteln der Demokratie konsequent entgegen zu treten."

 

Armin Buchner

SPD-Ortsverein Schierling