21.08.2018 in Ortsverein

Impressionen unserer Ausstellungswoche "Weiße Rose" in Schierling

 
Ich habe eine schöne Collage von Ruth Müller zugesandt bekommen, die noch einmal unsere Ausstellungswoche der Weiße- Rose- Stiftung Revue passieren lässt.
 
Diese möchte ich gern an alle weiterleiten, die in Schierling dafür gesorgt haben, dass eine würdige Schau der Bilder und Texte der mutigen Widerstandsgruppe gelungen ist.
 
Ein großes Dankeschön nochmal an alle, die dazu beigetragen haben, dass die Ausstellung nach Schierling kommen konnte und diejenigen, die die Ausstellung mit Festreden, Grußworten und der Lesung begleitet und bereichert haben:
 
Eröffnung mit Franz Schindler MdL, Lesung "Adressat unbekannt" Josef Röhrl und Xaver Treintl, Abschluss mit Prof. Dr. Martin Balle, Schirmherrin Ruth Müller MdL, Landtagskandidat Matthias Jobst und dem Gospel Chor "Call it out" Schierling.
 
Nicht zu vergessen Martin und Maria Auer, die mit Tatkraft aufbauen geholfen, die Ausstellung während der Öffnungszeiten betreut und den gesamten Ablauf organisiert haben. Danke auch an Karin Hagendorn für die Plakate und Rainer Pasta fürs Abholen und Zurücksenden.
 
Madlen Melzer
1. Vorsitzende SPD-Ortsverein Schierling

14.12.2017 in Ortsverein

Fraktionsausflug in die historische Kaiserresidenz Bamberg

 

Bild von links n. rechts: Martin und Lidwina Auer, Miriam Müller, OV- Vorsitzende u. stellv. SPD-Kreisvorsitzende; Felix Holland, SPD-Kreisvorsitzender; Klaus Stieringer, Stadtrat und SPD-Fraktionsvorsitzender; Heinz Kuntke, Stadtrat; Madlen Melzer und Josef Röhrl, SPD- Fraktion Schierling; Heidi Röhrl und Armin Buchner

Beim Ausflug der SPD – Fraktion im Gemeinderat nach Bamberg, zu dem alle Mitglieder des Ortsvereins mit interessierten Angehörigen eingeladen waren, stand ein Besuch der Bamberger SPD-Stadtratsfraktion im Mittelpunkt. Bei einem herzlichen Empfang in den Räumen der Fraktion, mitten in der Fußgängerzone, am Grünen Markt, bekamen die SchierlingerInnen einen Überblick über das Parteienspektrum in Bamberg, wo die SPD in einer Koalition mit der CSU, unter Leitung von OB Andreas Starke (SPD), regiert.

13.11.2017 in Ortsverein

2018: 75 Jahre Ermordung der Weiße-Rose-Mitglieder

 

Von links nach rechts: MdL Ruth Müller, Martin Auer, AK-Sprecherin Karin Hagendorn, Dr. Hildegard Kronawitter, Vorsitzende der Weiße-Rose-Stiftung

 

SPD-AK Labertal präsentiert Wanderausstellung der Weiße-Rose-Stiftung

Landshut/Schierling. „Einer muss ja doch mal schließlich damit anfangen,“ sagte Sophie Scholl mutig ihrem Richter und Mörder Roland Freisler vor dem Volksgerichtshof in München ins Gesicht. Am 22. Februar 2018 jährt sich zum 75. Jahrestag die Ermordung der Geschwister Hans und Sophie Scholl und Christoph Probst. In den späteren Monaten fielen auch Prof. Kurt Huber, Alexander Schmorell, Willi Graf und Hans Leipelt dem Schafott zum Opfer. Aus diesem Anlass ermöglicht der SPD-Arbeitskreis Labertal ab Mitte März bis zum Juni/Juli 2018 die Wanderausstellung der Weiße-Rose-Stiftung in zahlreichen Gemeinden und Schulen zwischen Regensburg und Landshut und von Straubing bis Kelheim. Zur Vorbereitung  des Ausstellungsmarathons trafen sich die Vorsitzende der „Weiße-Rose-Stiftung“, Frau Dr. Hildegard Kronawitter, und die Geschäftsführerin Frau Sandra Knösel mit der SPD-Landtagsabgeordneten Ruth Müller, der AK-Sprecherin Karin Hagendorn und dem früheren Oberpfälzer SPD-Bezirksgeschäftsführer Martin Auer am Mittwoch in der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität zu einer organisatorischen Vorbesprechung. Schon jetzt haben zehn Ortsvereine und Schulen ihr Interesse an der Ausstellung bekundet, weitere dürften noch folgen. Die Koordinierung und Terminplanung übernimmt MdL Ruth Müller, um die Organisation und Logistik kümmern sich die AK-Sprecherin Karin Hagendorn, AK-Sprecher Rainer Pasta und Martin Auer.

Frau Dr. Kronawitter zeigte sich hocherfreut über das große Interesse an der Weiße-Rose-Ausstellung im 75. Gedenkjahr des Widerstandes der jungen Studentinnen und  Studenten und auch älterer Mitglieder gegen das brutale Nazi-Regime. Gerade in der Gegenwart mit ihrem deutlichen braunen Menetekel des Rechtsextremismus und Rechtspopulismus in Bayern, Deutschland und Europa sei es wichtig, betonte MdL Ruth Müller, das Vorbild der Mitglieder der „Weißen Rose“ vor allem der jungen Generation vor Augen zu führen. Die Mitglieder der „Weißen Rose“ sollen nicht auf hohe Sockel zur Verehrung gestellt werden, sondern in der Mitte unserer heutigen Gesellschaft als „Mutmacher“ ihren Platz finden. „Es lebe die Freiheit“ lauteten die letzten Worte von Hans Scholl unter dem Fallbeil und Sophie Scholl schrieb das Wort „Freiheit“ auf die Rückseite der Anklageschrift unmittelbar vor der Verhandlung vor dem Freisler-Tribunal. „Die Voraussetzung der Freiheit ist der Mut“, sagte schon vor 2.500 Jahren der athenische Staatsmann Perikles. Mut machen gegen Rechts will deshalb der Arbeitskreis Labertal mit der Wanderausstellung der „Weißen-Rose-Stiftung“; deshalb sind sie „so wichtig, Sophie und Hans, Alexander und all die andern,“ wie es der Liedermacher und Sänger Konstantin Wecker in seinem berühmten Lied über die „Weiße Rose“ betonte.

26.10.2017 in Ortsverein

...aber lieber bei schönem Wetter!

 

26.10.2017 in Ortsverein

Schierlinger SPD geht auf Reisen!

 



19.09.2017 in Ortsverein

SPD-Ortsverein Schierling trauert um sein langjähriges Mitglied Ignaz Wasserle

 

Bild: Lennarts Grüße an Ignaz, der Weihnachten 2016

im Krankenhaus verbringen musste.

(Ausschnitt aus der Trauerkarte)

Auf dem Jahrestreffen der ehemaligen SPD-Parteisekretäre am vergangenem Wochenende in Dortmund erhielt Martin Auer, ehem. hauptamlicher Bezirksgeschäftsführer der SPD Oberpfalz, die traurige Mitteilung, dass uns unser langjähriges Mitglied Ignaz Wasserle nach langer schwerer Krankheit am 7. September im Alter von 64 Jahren für immer verlassen hat. Noch am 14. Juli konnte er seinen 64. Geburtstag feiern.

Ignaz wurde vor knapp 48 Jahren als 16-jähriger Elektrikerlehrling von Martin Auer für die SPD und den SPD-Ortsverein gewonnen; beiden ist er bis zu seinem Tod treu geblieben. Er wurde 1972 Vorsitzender unserer Juso-Arbeitsgemeinschaft und organisierte in Regensburg mit Martin und einigen anderen die Gründung des Juso-Unterbezirks Regensburg-Stadt und Land. Nach dem Berufsschulabschluss machte er über den zweiten Bildungsweg das Abitur und ging zum Studium nach München. Zu Beginn der 80er Jahre wurde er dort Landesgeschäftsführer der Jungsozialisten. Beide hielten immer engen Kontakt, was den damaligen SPD-Landesgeschäftsführer Heinz Schmude selig veranlasste, von der „Schierlinger Mafia“ zu sprechen. Ende 1991  wurde er als Unterbezirksgeschäftsführer und niederbayerischer Bezirksgeschäftsführer nach Landshut versetzt. Ende 2002 schied er aus schwer wiegenden gesundheitlichen Gründen aus und musste in die EU-Rente wechseln. Viel zu früh müssen wir uns von ihm verabschieden.

Lennart’s Aussage „Ignatz! Du bist der Beste!“ ist nichts hinzuzufügen. Höchstens: Vergeltsgott tausend Mal, Ignaz, für Deine jahrzehntelange Treue und Freundschaft!

So hoffen wir von ganzem Herzen, dass der Portner aus dem „Brandner Kaspar“ auch für unseren Ignaz die himmlische Aufnahmeerklärung bereithält:

„Wasserle Ignaz, aus Schierling gebürtig, hat redlich gelebt und niemals Schaden getan an Menschen und Seelen. Hat allen genutzt und niemand geschadt. Sein Weib Susanne hat er geliebt und ihr das Leben erfüllt mit großem Glanz. Heim zurufen im 65. Lebensjahr, wird erwartet von seinen Eltern und Großeltern und der ganzen himmlischen G‘moa zur herzlichen Freud.“

26.08.2017 in Ortsverein

Sommerfest der Schierlinger SPD

 

28.06.2017 in Ortsverein

Madlen Melzer als Delegierte beim Bundesparteitag der SPD in Dortmund am 26.06.2017

 

v.l.: Madlen Melzer mit Reiner Hoffmann, DGB-Vorsitzender und Anja König, Bundestagskandidatin SPD- Niederbayern

Als Delegierte der SPD-Oberpfalz, habe ich am außerordentlichen Parteitag der SPD in Dortmund, am letzten Wochenende, teilgenommen.

Bereits das große Sommerfest am Vorabend des Parteitages, hat die Delegierten bei schwungvoller Musik und einem kühlen Bier auf das bevorstehende Großereignis eingestimmt. Ein illustres get- together, das sein Ziel, die Genossinnen und Genossen aus dem gesamten Bundesgebiet miteinander vertraut zu machen, nicht verfehlt hat.

13.05.2017 in Ortsverein

SPD-Motto nach Don Bosco: „Fröhlich sein, Gutes tun und die CSU-Spatzen pfeifen lassen.“

 

Jahreshauptversammlung wählt einstimmig neuen Vorstand.

Ganz in den Fußstapfen des neuen SPD-Parteivorsitzenden und Kanzlerkandidaten Martin Schulz bewegten sich die Vorstandswahlen der Schierlinger SPD am Donnerstagabend im Restaurant „Top Four“ – zumindest bei den Wahlergebnissen. Madlen Melzer bleibt die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins. Sie wurde bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Aumeier ebenso einstimmig wiedergewählt wie ihre beiden Stellvertreter Andrea Diemer und Martin Auer  Ein hundertprozentiges Ergebnis erzielten auch Roland Niebauer als Kassier, Maria Auer als Bildungsbeauftragte und Walter Parzefall als Seniorenbeauftragter sowie Tanya Auer und Armin Buchner als weitere Vorstandsmitglieder.

03.04.2017 in Ortsverein

Schierlinger SPD trauert um Xaver Wolf

 

Am Sonntagabend (26.03.) ist nach kurzer schwerer Krankheit der frühere SPD-Landtagsabgeordnete, Kreis- und Bezirksvorsitzende Xaver Wolf kurz vor seinem 80. Geburtstag gestorben. Xaver Wolf hat sich für unseren Ortsverein und vor allem für unsere Gemeinde immer eingesetzt und bei wichtigen Anliegen mitgeholfen. Dass die Stromgenossenschaft eigenständig bleiben konnte und nicht von der OBAG (heute E.ON) geschluckt wurde, ist ein bleibendes Verdienst.

Erfolgreich geholfen hat er zusammen mit dem CSU-Kollegen Adolf Beck bei der Ansiedlung von WEBASTO. Eingesetzt hat er sich über Jahre für die Entschärfung der Eggmühler Todeskreuzung und für den Erhalt des Bahnhofes Eggmühl und eines direkten Zuganges für den Ortsteil Unterdeggenbach.

Wir haben Xaver Wolf viel zu verdanken und gedenken seiner in großer Dankbarkeit.

22.08.2016 in Ortsverein

„Für Wunder muss man beten, für Veränderungen arbeiten" - Dr. Tobias Hammerl zu Gast bei der Schierlinger SPD

 

Bild: Mit einem echten "Oberdeggenbacher Honig" bedankte sich SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer bei Dr. Tobias Hammerl für seine erfrischende Vorstellung als SPD-Wahlkreiskandidat für die Bundestagswahl 2017 bei den Schierlingern Genossen.

Einen Einstand nach Maß hatte der SPD-Unterbezirkskassier und Regensburger Stadtrat Dr. Tobias Hammerl bei der Schierlinger SPD im Rahmen der Mitgliederversammlung im Restaurant „Top Four“. Der gerade 39 Jahre alt gewordene, in Laaber geborene Leiter des Stadtmuseums Abensberg und des dortigen Sachgebietes Museum, Kultur und Erwachsenenbildung stellte sich als Bewerber für die Bundestagskandidatur im Wahlkreis Regensburg vor; als solcher hatte ihn der SPD-Unterbezirksvorstand bereits im Frühjahr vorgeschlagen. Dabei ist ihm die Marktgemeinde Schierling und besonders Eggmühl schon seit 2009 ein fester Begriff, als die 200-Jahr-Gedenkfeier der Schlacht bei Eggmühl begangen wurde, der wenige Tage vorher ein Gefecht bei Abensberg vorausgegangen war. Er glaube zutiefst daran, betonte Dr. Hammerl, „dass die Menschen ihre Welt im Kleinen wie im Großen positiv verändern können.“ Dazu bedürfe es eines stabilen Wertegerüstes mit den SPD-Grundwerten Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Die zweite Voraussetzung sei eine Vorstellung von der Zukunft und eine Ziel. Seine Vision der Zukunft sei eine humane Gesellschaft, in der sich die Menschen frei entfalten könnten und sich gegenseitig unterstützten. „Und die dritte Voraussetzung  ist der Mut, der es einem ermöglicht, den Weg auch gegen Widerstände zu gehen. Und mutig bin ich,“  so das Credo des Bundestagskandidaten in spe und gleichzeitig künftigen Vaters.

12.12.2015 in Ortsverein

MdEP Ismail Ertug: "Europa ist ein Bollwerk für Demokratie und Menschenrechte."

 

Erwin Huber erhielt für 25 Jahre Mitgliedschaft die silberne Ehrennadel.

Foto von links nach rechts: SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer, Jubilar Erwin "Jimmy" Huber, MdEP Ismail Ertug, SPD-Bezirksgeschäftsführer Oberpfalz a.D. Martin Auer und der Sprecher des AK Labertal Rainer Pasta

„Kein Terror kann die Überzeugung von uns Sozialdemokraten für Freiheit, Gerechtigkeit, Solidaridät, Demokratie, Toleranz und Frieden erschüttern.“ Das betonte der Europaabgeordnete und stellvertretende Bezirksvorsitzende der Oberpfälzer SPD, Ismail Ertug, zum Abschluss seiner Festrede am Sonntagnachmittag beim Ehrennachmittag des SPD-Ortsvereins im Gasthaus „Napoleon“. Eingehend auf die Terroranschläge in Frankreich, aber auch im Libanon und Ankara, betonte Ertug, dass sich die Europäische Gesellschaft nicht vom Terror spalten lassen dürfe. Europa müsse sich auf seine Werte besinnen, zu denen eine demokratische rechtsstaatliche Ordnung, Wahrung der Menschenrechte sowie die Achtung und der Schutz von Minderheiten gehörten. MdEP Ertug: „Europa ist unser Wohlstands- und Friedensgarant.“ Und: „Europa ist ein Bollwerk für Demokratie und Menschenrechte,“ zitierte er den Bundespräsidenten Joachim Gauck.

03.11.2015 in Ortsverein

Multikultureller Nachmittag im Schatten der Hellringer Ottilienkirche

 

Bild: Hildegard Hirthammer (2. v.r.) vom "Ottilienhof" führt die VIA NOVA-Wanderer durch die Hellringer Wallfahrtskirche.

Am Samstag kamen etwa 20 Personen, darunter auch einige Kinder auf Einladung des SPD-Ortsvereins, zusammen, um den alten Wanderweg von Schierling nach Hellring, über Paring zu beleben. Inzwischen ist dieser Weg ein kleines Teilstück des VIA NOVA-Pilgerweges, der durch unsere Region führt.

10.04.2015 in Ortsverein

Neuwahlen beim SPD-Ortsverein Schierling

 

Die neugewählte Vorstandschaft: (v.l.) Georg Auer, Tanja Auer, Martin Auer, Madlen Melzer, Andrea Diehmer, Roland Niebauer, Armin Buchner

Einigkeit macht stark! Schierlinger SPD macht Politik mit Herz und Verstand! - Jahreshauptversammlung wählt einstimmig neuen Vorstand.

Madlen Melzer bleibt die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins. Sie wurde bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Aumeier ebenso einstimmig wiedergewählt wie ihre beiden Stellvertreter Andrea Diemer und Martin Auer (beide neu). Ein hundertprozentiges Ergebnis erzielte wieder Roland Niebauer als Kassier sowie Tanja Auer und Armin Buchner als weitere Vorstandsmitglieder. Begonnen hatte die Jahreshauptversammlung mit einem ehrenden Gedenken an die im Berichtszeitraum verstorbenen langjährigen Mitglieder Anton Koch und Heinz Kowalkowski. Die Bilanz seit 2013 wies über 100 Veranstaltungen und Termine auf, die vom SPD-Ortsverein selbst organisiert worden waren oder an denen er teilgenommen hatte. Als besondere Highlights erwähnte die alte und neue Vorsitzende die 50-Jahre-Wiedergründgunsfeier mit der stellvertretenden SPD-Landesvorsitzenden Annette Karl, MdL und den Besuch des diesjährigen Labertaler Dreikönigstreffen mit dem SPD-Landesvorsitzenden und Mitglied der Bundesregierung, Florian Pronold, MdB. Auch die Ausstellungen zum 150. Gründungsjubiläum der SPD im Schloss Eggmühl, der Weißen Rose-Stiftung im Aumeier-Saal und die Ausstellung der Geschichtswerkstatt des Arbeitskreises Labertal im „Alten Schulhaus“ blieben nicht unerwähnt. Vertreten war und ist der SPD-Ortsverein im Unterbezirksvorstand mit Madlen Melzer und Martin Auer, ebenso im Kreisvorstand. Geprägt wurden die zwei „Amtsjahre“ besonders durch vier Wahlkämpfe von Europa bis zur Kommunalwahl. Sehr zufrieden äußerte sich Madlen Melzer über die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Josef Röhrl in der Fraktion. Gemeinsam haben sie die Vorhaben der Verwaltung genau im Visier und mischen sich mit eigenen Anträgen in die Gemeinderatsarbeit ein. Ihr abschließendes Fazit mit Blick über den Schierlinger Tellerrand hinaus: „Die SPD regiert, das Land kommt voran.“

21.01.2015 in Ortsverein

Volles Haus beim Labertaler Dreikönigstreffen!

 
Stolz zeigten sich Mitglieder des SPD-Ortsvereins mit Madlen Melzer und dem neuen Mitglied Beatrix Krausenecker sowie den Parteifreunden aus der Nachbarschaft von der Aufhausener SPD, Gemeinderat Karlheinz Maß und dem SPD-Ortsvorsitzenden Hubert Wittmann zusammen mit dem SPD-Landesvorsitzenden Florian Pronold.

Florian Pronold für ein modernes, soziales und weltoffenes Bayern.

Zu einer Gedenkminute für die Terroropfer von Paris bat der SPD-Landesvorsitzende Florian Pronold noch vor seiner Rede die rund achtzig Besucherinnen und Besucher des 18. Labertaler Dreikönigstreffens im Aumeier-Saal. Was folgte, war dann auch keine „Hau-drauf-Rede“ gegen die CSU, sondern ein leidenschaftliches Plädoyer für ein modernes, soziales und weltoffenes Bayern. Der CSU warf Pronold vor, davon nichts zu verstehen. Sie interessiere sich nicht für die Probleme und Sorgen der Menschen im Land. An einer Reihe von Beispielen aus dem ersten Koalitionsjahr belegte das Mitglied der Bundesregierung,  dass es den Menschen besser gehe, wenn die SPD mit im Regierungsboot sitze. Als richtiger „Mutmacher“ zeigte sich der SPD-Landesvorsitzende mit seiner zuversichtlichen  Prognose für die bayerische SPD. Als einzige Partei in Bayern habe sie bei der Landtags-, Bundestags- und Europawahl zugelegt. Das werde noch weitergehen, denn die BayernSPD habe noch deutliches Steigerungspotential. Für ihre Zukunft und ihre Politik gelte der alte Grundsatz: „Vorwärts immer, rückwärts nimmer.“

09.12.2014 in Ortsverein

„Nicht nur Napoleon hat in Schierling seine Spuren hinterlassen“

 

Geschichtswerkstatt 1. Weltkrieg gastierte in Schierling – Viele offene Fragen

Schierling (pas): Am vergangenen Wochenende gastierte die „Geschichtswerkstatt 1. Weltkrieg“ des SPD-Arbeitskreises Labertal in der Alten Schule in Schierling. Auch an der siebten und letzten Station der Aktion unter dem Titel „Das Labertal erinnert sich“ hatten die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, ihre Erinnerungsstücke an den Ersten Weltkrieg, die sie mittlerweile rund 100 Jahre sorgsam aufbewahrten, bewerten zu lassen und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Eine ganze Reihe von einzigartigen Fundstücken konnte in Schierling gezeigt werden und die Organisatoren waren mit der Resonanz sehr zufrieden. Insbesondere, da deutlich wurde, dass die regionale Geschichtsforschung noch viele offene Fragen zu beantworten hat und die Aufrechterhaltung einer entsprechenden Erinnerungskultur nicht das Steckenpferd einiger weniger bleiben darf. „Nicht nur Napoleon hat in Schierling seine Spuren hinterlassen“, waren sich Organisatoren, Teilnehmer und Besucher einig.

Freuten sich über die vielen interessanten Fundstücke die bei der Geschichtswerksatt 1. Weltkrieg gezeigt wurden. (v.l.)  Ernst Roth, Franz Graf, AK-SprecherRainer Pasta, Martin Auer, Archivarin Karin Hagendorn, Ortsvorsitzende Madlen Melzer, Robert Merl und Kirsten Reiter (beide SPD Langquaid) sowie Gerhard Schneider

13.11.2014 in Ortsverein

Schierlinger SPD feierte Goldenes Wieder-Gründungsjubiläum

 

Martin Auer mit Willy-Brandt-Medaille geehrt - MdL Annette Karl hielt Festrede

Die Gründung des SPD-Ortsvereins vor 50 Jahren am 16. Oktober 1964 im Gasthaus Aumeier war am Sonntag der Anlass für die Jubiläumsfeier im Aumeier-Saal. Als Festrednerin kam die stellvertretende Landesvorsitzende und Landtagsabgeordnete Annette Karl aus Altenstadt bei Weiden. Sie übermittelte die Grüße des SPD-Landesvorsitzenden und Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Florian Pronold, und gratulierte der Schierlinger SPD zu ihrem goldenen Jubiläum. Ausgangs- und Bezugspunkt Ihrer Festrede war der letzte Brief von Willy Brandt an seine Parteifreunde kurz vor seinem Tod am 8. Oktober 1992: „Darum besinnt Euch auf Eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf der Höhe der Zeit zu sein hat, wenn Gutes bewirkt werden soll.“ Den optischen Rahmen setzte die Jubiläumsausstellung „150 Jahre SPD“ des Parteivorstandes und für die musikalische Gestaltung sorgten Reinhard Peter, Tegernheim, und seine Band mit Liedern der Arbeiterbewegung. Die „Internationale“ in einer Rock-Version zu hören, zählte zu den Höhepunkten.

04.11.2014 in Ortsverein

Gedenkfeier zum Start ins SPD-Jubiläumsjahr

 

Mit einer ökumenischen  Andacht in der Aussegnungshalle zum Gedenken an die knapp vierzig verstorbenen Mitglieder begann der SPD-Ortsverein am Allerseelensonntag das Jubiläumsjahr anlässlich der 50. Wiederkehr der Wiedergründung der SPD am 16. Oktober 1964. Markträtin und Ortsvorsitzende Madlen Melzer begrüßte unter den Teilnehmern 1. Bürgermeister Christian Kiendl und dankte den beiden Pfarrern, Josef Helm für die Katholische und Uwe Biedermann für die Evangelische Kirchengemeinde, für die nachmittägliche ökumenische Gedenkfeier. Ein großer Strauß roter Nelken stand neben dem Pult, stellvertretend für die verstorbenen Mitglieder. Madlen Melzer und ihr langjähriger Vorgänger legten diese anschließend auf deren Gräber nieder. Die Ortsvorsitzende würdigte in ihrer kurzen Begrüßung die Verdienste der Mitglieder, allen voran die ersten beiden Vorsitzenden Ludwig Häring und Hans Straßer. Sie hätten den Grundstein für die schon 50 Jahre dauernde Präsenz der Schierlinger SPD in der Marktgemeinde. Sie hätten sich engagiert, weil ihnen die Entwicklung ihrer Gemeinde am Herzen gelegen sei.

31.10.2014 in Ortsverein

Gratulation für Martin Auer

 

Ad multos annos!

Herzliche Glückwünsche und ein Geschenk aus den Händen der SPD-Ortsvorsitzenden und Markträtin Madlen Melzer sowie Marktrat Josef Röhrl gab es bei der SPD-Mitgliederversammlung im Gasthaus Aumeier für den langjährigen Markt- und Kreisrat Martin Auer. Dieser war am Mittwoch 70 Lenze jung geworden.

Auer, SPD-Mitglied seit 1969, gehörte 18 Jahre dem Marktgemeinderat und 12 Jahre dem Kreistag an. Über 17 Jahre führte er als Ortsvorsitzender die Geschicke der Schierlinger SPD, der er auch drei Mal als Bürgermeisterkandidat gegen Otto Gascher zur Verfügung stand. Als SPD-Bezirks- und Unterbezirksgeschäftsführer sowie als Betriebsratsvorsitzender der BayernSPD ist zwar Martin Auer vor fünf Jahren in Rente gegangen, aber nicht als Sozialdemokrat. So unterstützt er jetzt als Organisationsleiter nach Kräften den SPD-Ortsverein und den SPD-Arbeitskreis Labertal. Daneben arbeitet er im SPD-Kreisvorstand und -Unterbezirksvorstand als Jubiläumsbeauftragter mit. Martin Auer engagiert sich ferner im Oberpfälzer 60plus-Bezirksvorstand und 60plus-Unterbezirksvorstand, so dass nicht nur durch seine vier Enkelkinder für einen ausgefüllten Un-Ruhestand gesorgt ist.

26.10.2014 in Ortsverein

Buchlesung "Adressat unbekannt": "Nie wurde das zersetzende Gift des Nationalsozialismus eindringlicher beschrieben"

 

Briefwechsel zwischen einem Deutschen und einem amerikanischen Juden in den Monaten um Hitlers Machtergreifung - Ergreifende Buchlesung von Josef Röhrl und Xaver Treintl im Alten Schulhaus in Schierling

Der SPD-Ortsverein hatte am 11. Oktober 2014 ins alte Schulhaus in Schierling eingeladen. Es sollte eine Veranstaltung zum Gedenken an den Beginn des zweiten Weltkrieges werden, in dessen Verlauf 60 bis 70 Millionen Menschen ihr Leben verloren haben, eine Veranstaltung wider das Vergessen, wider das Erstarken nationalsozialistischen Denkens.

Josef Röhrl, Marktgemeinderat und Mitglied der SPD-Fraktion, hatte angeregt, den Briefroman von Kathrin Kressmann Taylor, „Adressat unbekannt“ zu einem geeigneten Zeitpunkt öffentlich vorzulesen, da er seiner Meinung nach das zersetzende Gift, mit dem die Nationalsozialisten die Menschen infiziert haben, eindringlich vor Augen führt.

Und tatsächlich hat es Frau Taylor hervorragend verstanden, auf wenigen Seiten, in der Form eines fiktiven Briefwechsels zwischen zwei zunächst Freunden, LeserInnen und ZuhörerInnen klar zu machen, wohin es führt, wenn nationalsozialistisches Denken auf fruchtbaren Boden fällt.

Den in Amerika verbliebenen Juden verkörperte Josef Röhrl und die Rolle des deutschen Geschäftspartners und früheren Freundes übernahm Xaver Treintl, Gebietsleiter der Malteser Helfer vor Ort.

Beide wohnen in Oberdeggenbach, sind tatsächlich Freunde und gelegentlich als Hobby-Vorleser unterwegs. Das Publikum hat ihrem lebhaften, pointierten Vortrag sehr aufmerksam gelauscht, in dem die Menschen hinter den Figuren lebendig wurden und jedem von Beiden hat man jederzeit die momentane Gefühlslage abgenommen, die sie zum Schreiben der jeweiligen Zeilen bewogen hat.

Dem zunehmend fanatischen Max, mit seinen mehr und mehr national verbrämten, judenfeindlichen Denk-und Verhaltensweisen  sind im Verlauf der Lesung dann allerdings die Sympathien abhanden gekommen.

Freunde werden zu Feinden, wenn nur glaubhaft und eindringlich genug versichert wird, warum der eine dem anderen überlegen und der Hass aufeinander gerechtfertigt ist.

Die Einsicht, dass die Menschen von 1933 an mit dem Glauben auf der „richtigen Seite“ zu sein, nur missbraucht wurden, um bereit zu sein, für die Machtinteressen der Großindustrie zu sterben oder zu morden, kam leider zu spät.

Mit Hass und Kriegen, wie auch immer begründet, die Welt zu befrieden, war, ist und bleibt ein Irrglaube.

Das Publikum war sich nach ca. einstündigem Zuhören einig, dass der Roman nichts an Aktualität verloren hat und einer Gedenkveranstaltung würdig.

Das eingenommene Eintrittsgeld wird je zur Hälfte den Malteser Helfern vor Ort und der Schierlinger Flüchtlingsbetreuung gespendet.

Eine Wiederholung ist angedacht und wird rechtzeitig angekündigt.

09.05.2014 in Ortsverein

Himmelsscheibe und Europa sowie Haushalt und Ortsvereinsjubiläum

 

Der am 9. Mai geplante Vortrag von Dr. Alfred Reichenberger über die Himmelsscheibe von Nebra, die Europawahl, der Gemeindehaushalt und das Ortsvereinsjubiläum im Herbst bestimmten die umfangreiche Tagesordnung der letzten Mitgliederversammlung der Schierlinger SPD im Gasthaus Aumeier.

Der SPD-Arbeitskreis Labertal und der SPD-Ortsverein zeigen mit Dr. Alfred Reichenberger am Beispiel des Jahrhundertfundes von Nebra, wie sehr schon vor 2.600 Jahren der europäische Kontinent durch Handelswege vernetzt war. Warum wir vor allem ein soziales Europa brauchen, darüber informieren am 19. Mai in Neufahrn in der zentralen Europa-Veranstaltung des Arbeitskreises Labertal der Oberpfälzer Europaabgeordnete Ismail Ertug und die niederbayerische Europakandidatin Marion C. Winter. Am 22. Mai stellt sich der langjährige stellvertretende Vorsitzende des Europaparlaments, Dr. Gerhard Schmid in Schierling den Fragen interessierter Bürgerinnen und Bürger. Vorher am 17. Mai gibt es noch einen Informationsstand zur Europawahl. Mit kurzen Informationen zu europäischen Themen und Links zu den Web-Seiten von Martin Schulz und zur Europakampa in Berlin können sich auf der Homepage des SPD-Ortsvereins (www.spd-schierling.de) über die Europawahl informieren.

18.12.2013 in Ortsverein

Was vor 35 Jahren geschah! Zur Erinnerung an Willy Brandt.

 

Für die Schierlinger SPD hat der 100. Geburtstag von Willy Brandt am 18. Dezember eine besondere Bedeutung. Denn vor 35 Jahren am 11. Oktober 1978 konnte der SPD-Ortsverein den Friedensnobelpreisträger, Alt-Bundeskanzler und Parteivorsitzenden vor der Schierlinger Kirche begrüßen. Zahlreiche Zuschauer standen an der Jakob-Brand-Straße und an der Hauptstraße und auch eine Reihe von Mist- und Güllefuhren, die rein zufällig den Veranstaltungsort passierten, konnten das Geschehen nicht beeinträchtigen. Der damalige SPD-Ortsvorsitzende, Kreis- und Marktrat Erich Koch, hatte kurzerhand und ungefragt den Kirchenaufgang zur Rednerbühne umfunktioniert.

Willy Brandt, flankiert vom SPD-Bezirksvorsitzenden und Landtags-abgeordneten Xaver Wolf, Erich Koch, der späteren Oberbürgermeisterin und Unterbezirksvorsitzenden Christa Meier sowie dem Bundestagsabgeordneten Willi Stöckl, hielt eine kurze und vom zahlreichen Schierlinger Publikum mit Beifall begleitete Rede. "Willy Brandt: Holt die CSU vom hohen Roß!", textete die Laberzeitung am nächsten Tag.
Anschließend lud die SPD Schierling den berühmten Ehrengast in den Aumeier-Saal, wo der Vereinswirt Ludwig Aumeier mit einem großen Buffet aufwartete. Fritz Rychiger erhielt aus der Hand seines Parteivorsitzenden die goldene Ehrennadel für die 50-jährige SPD-Mitgliedschaft. Fritz war 1928 in Königsberg der SPD beigetreten und war dann nach der Vertreibung viele Jahre in Geiselhöring Parteimitglied, ehe er sich mit seiner Frau Lotte in Schierling niederließ.

Willy Brandt war im Rahmen einer Wahlkampfreise zur Landtagswahl 1978 von Landshut in die mittlere Oberpfalz unterwegs. Der"Reisemarschall" des SPD-Bezirks Martin Auer hatte mit Unterstützung des SPD-Bezirksvorsitzenden den "außerprogrammgemäßen" Zwischenstopp in Schierling organisiert. So zählt der Besuch von Willy Brandt zu den absoluten Höhepunkten der Geschichte der Schierlinger SPD, die im Jahr 2014 ihr 50. (Wieder-)Gründungsjubiläum feiern
kann.

13.11.2013 in Ortsverein

SPD Schierling engagiert im Landkreis

 

Die Schierlinger SPD ist auf der Landkreis-Ebene bei der Vorbereitung der Landrats- und Kreistagswahl, am 16. März 2014, engagiert vertreten. Das wurde am Wochenende bei der Klausur des SPD-Kreisvorstandes und der Kreistagsfraktion in Sattelbogen, im Bayerischen Wald, deutlich. Die Bürgermeister-Kandidatin und SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer kann auf der Kreistagsliste mit einem hervorragenden Platz unter den ersten fünfzehn Plätzen rechnen. Hartmut Gust kandidiert als Vertreter der Parteisenioren ebenfalls auf der Liste der Kreistagskandidaten. Martin Auer wird als Wahlvorschlagsbeauftragter der Landkreis-SPD für die Landrats- und die Kreistagswahlen aktiv im Einsatz sein.

Melzer und Auer arbeiten auch in der Redaktionsgruppe für das Wahlprogramm mit. Sie freuten sich, dass der Kreisvorstand ihre Forderung nach einem deutlich verbesserten ÖPNV-Angebot an den Wochenenden im Programm berücksichtigen will. Es ist nämlich ein von der SPD seit langem kritisierter, unmöglicher Zustand, dass der zentrale Ort Schierling, mit knapp 4.000 Einwohnern, an den Sonn- und Feiertagen vom ÖPNV komplett abgehängt ist und auch an den Samstagen, ab Mittag, kein öffentliches Verkehrsmittel mehr zwischen Schierling und Eggmühl unterwegs ist. Der designierten Landratskandidatin, Kreis- und Markträtin Paula Wolf aus Regenstauf, sicherte Madlen Melzer die volle Unterstützung der Schierlinger SPD zu.

23.10.2013 in Ortsverein

Schierlinger SPD: Vorrang für ein Nein zur Großen Koalition.

 

Nur Nachteile und keinerlei Vorteile für die SPD und ihre Wähler sieht der SPD-Ortsverein bei einer großen Koalition von CDU/CSU mit der SPD. Entsprechend einstimmig fiel auch das Votum der Mitgliederversammlung im Gasthaus Aumeier gegen die Aufnahme der Verhandlungen aus. Die SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer wurde beauftragt, dies umgehend den Oberpfälzer Delegierten zum Parteikonvent mitzuteilen. Sie hatte die Skepsis vor einer solchen Koalition mit CDU/CSU damit begründet, „dass die SPD sich zum bloßen Erfüllungsgehilfen konservativer Machtinteressen nicht eigne. Die Ziele der SPD-Wähler und –Mitglieder seien in einer Zusammenarbeit mit den beiden konservativen Parteien nicht zu verwirklichen.

10.03.2013 in Ortsverein

Schierlinger SPD kämpft 2014 mit FrauenPower ums rote Rathaus

 

SPD-Frauen-Power im Doppelpack: Madlen Melzer und Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen

Passend zum Internationalen Frauentag am 8. März hat die SPD-Vorstandschaft am Mittwochabend im Gasthaus Aumeier einstimmig beschlossen, der Mitgliederversammlung die Ortsvorsitzende Madlen Melzer als Kandidatin für das Bürgermeisteramt bei der Kommunalwahl 2014 vorzuschlagen. Vorher hatte sie ihre Bereitschaft zur Bürgermeisterkandidatur erklärt. Entscheiden wird die Mitgliederversammlung im April in einer Wahl.

06.02.2013 in Ortsverein

Schierlinger SPD lebt und macht Politik mit Herz und Verstand!

 

Die neugewählte Vorstandschaft der Schierlinger SPD:
(v.l.) Hartmut Gust (Seniorenbeauftragter), Erwin Huber (Kassenrevisor), Martin Auer (Organisationsleiter), Tatjana Auer (Beisitzerin), Marktrat Armin Buchner (stellvertretender Vorsitzender), Helmut Maier (Beisitzer), Madlen Melzer (Vorsitzende), Roland Niebauer (Kassier). Nicht auf dem Bild: Manuel Moosmaier und Albert Ebner (Kassenrevisoren)

Jahreshauptversammlung wählt einstimmig neuen Vorstand.

Madlen Melzer bleibt die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins. Sie wurde bei der Jahreshauptversammlung im Bräustüberl ebenso einstimmig wiedergewählt wie Marktrat Armin Buchner als stellvertretender Ortsvorsitzender. Das 100-Prozent-Ergebnis erreichten auch Roland Niebauer als Kassier, Hartmut Gust als Seniorenbeauftragter und Martin Auer als Organisationsleiter. Die alte und neue Vorsitzende äußerte sich hocherfreut über das Ergebnis des Volksbegehrens zur Abschaffung der Studiengebühren und dankte den 822 Bürgerinnen und Bürgern für das deutliche Votum für ein wichtiges Stück Bildungsgerechtigkeit. „Die Demokratie in Schierling lebt noch und das ist schön,“ sagte Marktrat Armin Buchner in seinem Bericht. Für die Zukunft wünscht sich die SPD noch eine Ausweitung der Öffnungszeiten und Angebote für die Dörfer zum Einschreiben vor Ort. Dabei lobte Buchner aber auch das Rathaus für die zusätzlichen Öffnungszeiten bei diesem Volksbegehren.

18.01.2013 in Ortsverein

SPD-Vorstand würdigt Verdienste von Hartmut Gust

 

Der SPD-Ortsverein Schierling machte seinem langjährigen Mitglied Hartmut Gust anlässlich seines 75. Geburtstages seine Aufwartung.
(v.r.): SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer, Jubilar Hartmut Gust mit Gattin, Marktrat Armin Buchner

Zu einer Nachfeier seines 75. Geburtstag hatte der Senioren-Beauftragte des SPD-Ortsvereins, Hartmut Gust, die Vorstandschaft zu Jahresbeginn eingeladen. Der Jubilar ist bereits seit 1966 Mitglied der SPD und zählt nach wie vor zu ihren Aktivposten in der Marktgemeinde. Die SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer und Marktrat Armin Buchner dankten ihrem „Parteisenior“ für den Jahrzehnte langen Einsatz für die Sozialdemokratie weit über die Grenzen Schierlings hinaus.

15.01.2013 in Ortsverein

Neues von der Schierlinger SPD - Vorstandssitzung vom 10. Januar 2013

 

„Im Boden lauert der Tod!“
Das ist das unmissverständliche Urteil von kompetenter überörtlicher Seite über die Belastung des MUNA-Geländes durch chemische Kampfstoffreste und andere „Restposten“ militärischer Kampfmittel des Zweiten Weltkrieges. Die Brisanz dieses Gefahrenpotentials hatte die Schierlinger SPD schon früh erkannt und deshalb eine umfassende Untersuchung des kompletten Geländes auf Altlasten gefordert. „Da muss jeder Quadratmeter untersucht werden“, forderte Marktrat Armin Buchner bei der Sitzung des SPD-Vorstandes am Donnerstag, denn immer mehr Leute in Schierling und in der Nachbargemeinde Langquaid seien zutiefst besorgt über die im MUNA-Boden schlummernde Gefahr.

23.11.2012 in Ortsverein

Ehrennachmittag mit Sozial- und Ehrenamtsempfang der Schierlinger SPD

 

v.l.: Reinhold Perlak MdL, Marianne Schieder MdB, SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer, Thomas und Gundula Rauch, Marktrat Armin Buchner, Stefan Hurzlmeier (Malteser-Ortsgruppe) und stellvertretender Landrat Sepp Weitzer

Mitgliederehrungen und Verleihung des SPD-Ehrenamtspreises an die Malteser-Ortsgruppe Grafentraubach/Oberdeggenbach Höhepunkte beim Ehrennachmittag der SPD

Ganz im Zeichen des Ehrenamtes stand wieder in diesem Jahr die Jahresabschlussfeier der Schierlinger SPD im Gasthaus Aumeier. Mit ihr ist ein Ehrennachmittag verbunden, in dessen Zentrum die Ehrung langjähriger Mitglieder und die Verleihung des Ehrenamtspreises durch Marktrat Armin Buchner an die Ortsgruppe Grafentraubach/Oberdeggenbach des Malteser-Hilfsdienstes stand.

Die Laudatio auf den Preisträger hielt der frühere Straubinger Oberbürgermeister und Landtagsabgeordnete Reinhold Perlak. Ein „herzliches Vergeltsgott“ sagte die Schwandorfer Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder der Malteser Ortsgruppe und allen ehrenamtlich Tätigen in sozialen und kulturellen Vereinen, Sport und Elternbeiräten für ihr Engagement für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Sie warb aber auch für das politische Ehrenamt. Der stellvertretende Landrat Sepp Weitzer dankte in seinem Grußwort dem SPD-Ortsverein für die geleistete Arbeit. Eine gute Zukunft für alle gäbe es nur in Frieden und Freiheit. Er knüpfte dabei an die Begrüßungsrede der SPD-Ortsvorsitzenden Madlen Melzer an. Sie hatte einen Bogen geschlagen vom Sinn des Volkstrauertages – für Frieden und gegen Gewalt – hin zur Notwendigkeit eines sozialen Zusammenhaltes der Gesellschaft als Voraussetzung für Frieden und Freiheit. Die Jugend setzte mit dem Geschwisterpaar Gundula und Thomas Rauch auf der Violine ein musikalisches Ausrufezeichen.

01.10.2012 in Ortsverein

Historische Herbstwanderung über den "Roten Berg"

 

Einen schöneren ersten Herbstsonntag hätte sich die Schierlinger SPD für ihre Herbstwanderung nicht wünschen können. Gemeinsam mit Langquaider Parteifreunden, unter ihnen Bürgermeister a.D. Josef Bergmann, ging es auf Schusters Rappen in knapp zwei Stunden rund um die MUNA.

Martin Auer hatte die Route zusammengestellt und gab unterwegs einige Informationen zur Kulturgeschichte des „Oberen Eichet“, heute besser als MUNA-Wald bekannt.

23.09.2012 in Ortsverein

Neues von der Schierlinger SPD - Mitgliederversammlung vom 17. September 2012

 

Mit einem Nachruf auf das langjährige und beliebte Parteimitglied Viktor Wenzl und einer Gedenkminute eröffnete die SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer im Gasthaus Aumeier die Mitgliederversammlung. Kurz berichtete sie über die vorausgegangene Fahrt des SPD-Arbeitskreises Labertal zum Europaparlament in Straßburg, zu der der Europaabgeordnete Ismail Ertug eingeladen hatte. In den Informationsgesprächen sei rasch klar geworden, dass Europa eine demokratische Wirtschaftsordnung brauche und nicht, wie es Kanzlerin Merkel propagiere, eine wirtschaftskonforme Demokratie. Melzer: „Wir brauchen ein gemeinsames Europa der Millionen und Abermillionen Menschen und nicht ein Europa der Millionäre und Milliardäre.“

Den SPD-Ortsverein vertritt Madlen Melzer als Delegierte bei der Bundeswahlkreiskonferenz am Sonntag, 30. September; Ersatzdelegierter ist Armin Buchner. Für die Stimmkreiskonferenz zur Landtags- und Bezirkswahl am 28. Oktober wurden Madlen Melzer, Armin Buchner und Martin Auer gewählt (Ersatz: Hartmut Gust und Maria Auer).

17.08.2012 in Ortsverein

SPD trauert um Viktor Wenzl

 

Der SPD-Ortsverein Schierling trauert um sein langjähriges Mitglied

Viktor Wenzl,

der am 15. August 2012 im 84. Lebensjahr verstorben ist.

06.04.2012 in Ortsverein

Jahreshauptversammlung der Schierlinger SPD

 

Themenschwerpunkte: Bürgerbegehren für die Erhaltung der Birlbaum-Landschaft und naturnahe Nachnutzung des MUNA-Geländes

Guter Dinge ist die Schierlinger SPD, nicht nur was das neue Berichtsjahr und das erfolgreiche Bürgerbegehren für die Erhaltung der Landschaft am Allersdorfer Weg betrifft. Die SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer, die am Zustandekommen des Bürgerbegehrens maßgeblichen Anteil hatte, äußerte bei der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins im Gasthaus Aumeier ihre große Freude über den jüngsten Erfolg.

Sie blickte in ihrem Rechenschaftsbericht auf ein ereignisreiches Vereinsjahr mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten, oft in enger Zusammenarbeit mit dem SPD-Arbeitskreis Labertal, zurück. Als besonderes Highlight bezeichnete sie die Überreichung des 3. Preises im bundesweiten Wettbewerb um den Wilhelm-Dröscher-Preis durch die Parteiführung in Berlin. Keinen Millimeter seiner Rechte als gewählter Marktgemeinderat preisgeben will Armin Buchner. Auch wenn die SPD im letzten Jahr den Fraktionsstatus verloren habe, ändere dies nichts an der umfassenden Informationspflicht des Bürgermeisters gegenüber jedem einzelnen Mitglied des Marktgemeinderates. So habe er sich ganz aktuell die Einsichtnahme in den überörtlichen Prüfungsbericht über die Vorjahre erstreiten müssen, der schon seit fast zwei Jahren dem Rathaus vorliege, dem Marktgemeinderat in der Gesamtheit aber bisher vorenthalten werde.

18.01.2012 in Ortsverein

SPD trauert um Karl Völkl

 

Der SPD-Ortsverein Schierling trauert um sein langjähriges Mitglied

Karl Völkl,

der am 16. Januar 2012 nach langer schwerer Krankheit verstorben ist.

16.01.2012 in Ortsverein

Zeitreise in die Unterwelt von Niedermünster: 1000 Jahre auf 600 qm

 

Eine Zeitreise in den Untergrund durch die römische und frühe bayrische Geschichte unternahm der SPD-Ortsverein Schierling Ende Oktober 2011 in der ehemaligen Reichsabtei Niedermünster. In einem Areal von ganzen 600 Quadratmetern blicken die Besucher auf 1.000 Jahre Heimatgeschichte von der Römerzeit bis in die Ära des Hochmittelalters der Könige und Kaiser des 9. bis 12. Jahrhunderts.

Martin Auer hatte die Zeitreise organisiert, wobei der eigentliche sachkundige „Reiseleiter“ der Domführer Josef Scheck war. „Heimatgefühle“ als Archäologe bekam der Referent für Presse und Öffentlichkeitsarbeit des Landesamtes für Archäologie und Denkmalschutz des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Alfred Reichenberger, der das neu eröffnete „document Niedermünster“ kennenlernen wollte. Domführer Josef Scheck führte denn auch die 14 Teilnehmer aus vier Ortsvereinen des Arbeitskreises Labertal durch das Labyrinth der steinernen Zeugen und präsentierte ihnen in 3D-Technik lebendige Geschichte.

10.12.2011 in Ortsverein

Bilderimpressionen vom SPD-Bundesparteitag 2011 in Berlin

 

v.l.: Marktrat Armin Buchner, SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer, Organisationsleiter Martin Auer, MdL Johanna Werner-Muggendorfer (Neustadt/Donau), Mariele Auer und die Landshuter SPD-Kreisvorsitzende und stellv. Sprecherin des AK Labertal Ruth Müller (Pfeffenhausen)

Die Teilnehmercrew des SPD-Arbeitskreises Labertal in ihrem Ausstellungsstand zum Projekt E6 "Wider das Vergessen - Zivilcourage heute". Hoch motiviert reisten die Vertreter der Schierlinger SPD anlässlich der Nominierung zum Wilhelm-Dröscher-Preis zum Bundesparteitag in den alten Berliner Postbahnhof am Gleisdreieck an. Das es am Ende trotz der erdrückenden Konkurrenz zu einem herausragenden 3. Platz reichte, konnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand ahnen.

10.12.2011 in Ortsverein

Bronze für den SPD-Arbeitskreis Labertal beim SPD-Bundesparteitag - Schierlinger SPD stellte das Ausstellungsteam

 

Riesig war die Freude bei der Delegation aus dem Labertal über den erreichten 3. Platz: v.l. Christine Schrock, Florian Pronold, Madlen Melzer, Johanna Werner-Muggendorfer, Armin Buchner, Sigmar Gabriel, Martin Auer, Mariele Auer, Andrea Nahles, Barbara Hendricks

Dass Berlin immer eine Reise wert ist, ist bekannt. Dass die Reise zum SPD-Bundesparteitag nach Berlin für das Schierlinger SPD-Quartett so erfolgreich wurde, damit hatten die SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer, Marktrat Armin Buchner, Bezirksgeschäftsführer a.D. Martin Auer und Maria Auer nicht gerechnet. Unter der Führung der Delegationsleiterin und Landshuter SPD-Kreisvorsitzenden Ruth Müller stellten sie auf Einladung des SPD-Parteivorstandes im Rahmen des Bundesparteitages vom vergangenen Sonntag bis Dienstag auf einem Ausstellungsstand die Aktionen des Arbeitskreises unter der Überschrift „Wider das Vergessen – Zivilcourage heute“ vor.

Die Konkurrenz der 38 Wettbewerber um den Wilhelm-Dröscher-Preis der SPD war äußerst stark. Umso größer war bei Ruth Müller und den vier Schierlingern die Freude, als die Kuratoriumsvorsitzende, Bundesentwicklungsministerin a. D. Heidemarie Wieczorek-Zeul am Ende des Parteitages verkündete, dass der Arbeitskreis Labertal mit seinen Projekten den 3. Preis erhalten habe.

07.12.2011 in Ortsverein

Dr. Klaus Hahnzog: "Wilhelm Hoegner hätte helle Freude am Preisträger Bund Naturschutz"

 

„Der Blick auf die Verfassung zeigt, dass der Bund Naturschutz ein würdiger Preisträger ist. Wilhelm Hoegner hätte seine helle Freude gehabt.“

Die Schlusssätze in der Rede von Dr. Klaus Hahnzog zum 65. Geburtstag der Bayerischen Verfassung stellten den Zusammenhang zwischen dem Verfassungstext und dem Handeln vor Ort durch ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger im Geiste der Verfassung her und spannten die Brücke zu der Verleihung des Ehrenamtspreises der SPD an die Ortsgruppe des Bundes Naturschutz durch Marktrat Armin Buchner.

Deren Vorsitzender Robert Hierlmeier nahm den Preis-Scheck entgegen und stellte in seiner Dankesrede die zahlreichen Aktivitäten der BUND-Ortsgruppe für die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen vor.

13.10.2011 in Ortsverein

Schierlinger SPD bei der Verleihung des Wilhelm-Hoegner-Preises im Landtag

 

Für die SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer und Marktrat Armin Buchner war es eine Premiere, während Martin Auer als Betriebsratsvorsitzender der BayernSPD schon mehrmals an dem Festakt zur Verleihung des Wilhelm-Hoegner-Preises teilgenommen hatte. Die Einladung zur diesjährigen Preisverleihung an den aus der Oberpfalz stammenden Publizisten und Journalisten, Prof. Dr. Heribert Prantl, hatte er gleich beim Schopfe gefasst, um mit Madlen Melzer und Armin Buchner dem Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion, Marcus Rinderspacher, die Unterschriftslisten für die Petition zur Abschaffung der Studiengebühren zu überreichen.

Auch für die Routiniers unter den vielen hundert Gästen war die Veranstaltung ein „fascinosum“: Der Rahmen des dicht besetzten Plenarsaals, der musikalische Rahmen der „Biermöslblosn“ – ein Leckerbissen. Und dann erst die drei Reden des Fraktionsvorsitzenden Marcus Rinderspacher, des Münchner Oberbürgermeisters Christian Ude als „laudator“ und abschließend die Dankesrede des „laudatus“ und Preisträgers Prof. Dr. Heribert Prantl. Die antiken Rednerfürsten, der Athener Demosthenes und der Römer Cicero, hätten an dem rhetorischen Feuerwerk „der Drei“ ihre helle Freude gehabt. Was aber die drei Reden bei aller Brillanz noch mit einander verband: Es war die dreifache Laudatio auf Wilhelm Hoegner und „sein Kind“, die Bayerische Verfassung.

Den anschließenden Empfang nutzte die Schierlinger SPD-Delegation zu einer ganzen Reihe von Gesprächen, unter anderem mit dem früheren SPD-Parteivorsitzenden und Münchens Altoberbürgermeister Dr. Hans-Jochen Vogel, mit dem jetzigen Amtsinhaber und künftigen Spitzenkandidaten der BayernSPD Christian Ude. Mit dem neuen Preisträger Dr. Heribert Prantl und mit Hans Well.

13.10.2011 in Ortsverein

Im Landtag: Schierliner SPD übergibt Unterschriften an Marcus Rinderspacher

 

Bei der Übergabe der Unterschriften für eine Petition zur Abschaffung der Studiengebühren in Bayern: v.l. Martin Auer (Organisationsleiter), Marcus Rinderspacher (Vorsitzender SPD-Landtagsfraktion), Madlen Melzer (SPD-Ortsvorsitzende), Armin Buchner (Marktrat)

Eine größere Freude konnte die Schierlinger SPD-Delegation dem Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion, Marcus Rinderspacher, nicht machen. Die SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer überreichte ihm zusammen mit Marktrat Armin Buchner und Martin Auer am Sonntag im Plenarsaal des Bayerischen Landtages gleich 130 Unterschriften von Besucherinnen und Besuchern des Schierlinger Herbstmarktes für eine Petition zur Abschaffung der Studiengebühren in Bayern. Der SPD-Ortsverein zeigte sich mit der Aktion als regelrechter „Frühstarter“, denn die Kampagne der SPD-Landtagsfraktion soll eigentlich erst zu Beginn des Wintersemesters in Fahrt kommen.

Madlen Melzer berichtete über die große Resonanz bei Jung und Alt. Selbst die Omas und Opas wollten nicht fehlen, wenn es um die Zukunftschancen ihrer Enkelkinder gehe. Viele könnten nicht verstehen, dass die CSU-Staatsregierung fast zeitgleich mit den Milliarden, die aus Bayern über die Landesbank nach Kärnten geflossen seien, damit begonnen habe, in Bayern die Landeskinder durch die „Uni-Maut“ bzw. Studiengebühren abzukassieren, ergänzte Armin Buchner.

07.10.2011 in Ortsverein

VIA-NOVA-Radltour der SPD von Niederleierndorf nach Rogging

 

Dass auf dem VIA-NOVA-Pilgerweg nicht nur die Füße weit tragen können, sondern dieser auf der Wegstrecke durch die Auenlandschaft der Großen Laber zwischen Niederleierndorf und Rogging seinen Reiz auch für die pilgernden Radfahrer und Radfahrerinnen hat, davon konnten sich am vergangenen Wochenende die SPD-Ortsvorsitzenden von Langquaid und Schierling, Kirsten Reiter und Madlen Melzer, sowie die Markträte Robert Mehrl, Langquaid, und Armin Buchner im Bunde mit dem ehemaligen Bürgermeister Josef Bergmann bei einer Radltour überzeugen. Hauptanlass war die Erkundung des möglichen Wegeabschnittes des VIA-NOVA-Weges von Geiselhöring über Aufhausen über Pfakofen, Schierling, Langquaid und Rohr nach Abensberg. Bevorzugte Trassen sind dabei nicht geteerte Feld- und Waldwege abseits vom Verkehr auf geteerten Straßen und Radwegen.

03.10.2011 in Ortsverein

Gegen Studiengebühren: SPD überreicht Unterschriftslisten

 

Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Marcus Rinderspacher erhält am kommenden Sonntag, 9. Oktober, im Bayerischen Landtag von der SPD-Ortsvorsitzenden Madlen Melzer und vom SPD-Marktgemeinderat Armin Buchner die Unterschriftslisten für eine Petition zur Abschaffung der Studiengebühren in Bayern überreicht. Rund 130 Bürgerinnen und Bürger hatten am Informationsstand des SPD-Ortsvereins am Herbstmarkt mit ihrer Unterschrift das Anliegen der SPD für Chancengerechtigkeit bei der Ausbildung der jungen Generation unterstützt.

Die Aktion war auf eine große Resonanz bei Jung und Alt gestoßen. Selbst die Omas und Opas wollten nicht fehlen, wenn es um die Zukunftschancen ihrer Enkelkinder geht. Niemand konnte bei den Gesprächen verstehen, dass fast zeitgleich mit den Milliarden, die aus Bayern über die Landesbank nach Kärnten flossen, in Bayern die Landeskinder durch die „Uni- Maut“ bzw. Studiengebühren abkassiert wurden und noch werden.

Die Überreichung der Unterschriften erfolgt am 9. Oktober im Bayerischen Landtag am Rande der Verleihung des Wilhelm-Hoegner-Preises an den stellvertretenden Chefredakteur der Süddeutschen Zeitung, Heribert Prantl. Laudator des Preisträgers ist Münchens Oberbürgermeister Christian Ude. Martin Auer hatte die Übergabe in der vergangenen Woche mit dem Fraktionsvorsitzenden Marcus Rinderspacher vereinbart. Er hatte als langjähriger Betriebsratsvorsitzender und ebenso langes Mitglied des Präsidiums und Landesvorstandes der BayernSPD eine Einladung zu dem Festakt im Maximilianeum erhalten und die Gelegenheit gleich beim Schopfe gefasst.

Die Unterschriftenaktion der SPD-Landtagsfraktion dauert noch bis ins nächste Frühjahr. Möglich ist auch eine Unterzeichnung der

Petition "Studiengebühren - Nein Danke!"

online über die Homepage des SPD-Ortsvereins

www.spd-schierling.de,

wozu alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind.

03.10.2011 in Ortsverein

Ortsverein Schierling unterstützt SPD-Position zum Euro-Rettungsschirm

 

Die Zukunft Europas – nicht nur die Griechenland-Krise – beschäftigt schon seit Monaten die Bevölkerung, wobei wohl mehr der Euro und weniger Europa das Hauptinteresse findet. Im Bundestag gab es am Donnerstag dazu eine sehr grundsätzliche Debatte.

Der SPD-Ortsverein Schierling stellt aus dem Sitzungsprotokoll des Bundestages vom 29. September 2011 die

Rede des ehemaligen Finanzministers Peer Steinbrück (SPD)

zum download zur Verfügung.

Organisationsleiter Martin Auer hat die Reden der wichtigsten Politiker gelesen und meint, dass die Steinbrück-Rede einfach klar und wahr ist und von Kompetenz zeugt.

In Ergänzung dazu auch ein sehr ausführliches europapolitisches Papier des SPD-Parteivorstandes.

01.10.2011 in Ortsverein

Presseerklärung des SPD-Ortsvereins zum Fraktionswechsel von Renate Kuntze

 

Der Vorstand der Schierlinger SPD hat sich am Donnerstag, 29. September 2011, mit dem Fraktionswechsel der Markträtin Renate Kuntze befasst. Der Vorstand nimmt den Fraktionswechsel mit großem Bedauern zur Kenntnis. Ihr Schritt kam allerdings nicht überraschend, sondern wurde schon seit vielen Monaten auf Grund ihrer Verweigerung jeglicher politischer Mitarbeit erwartet. Die von Renate Kuntze angeführten Gründe und Vorwürfe gegen den SPD-Ortsverein sind falsch und völlig aus der Luft gegriffen.

17.09.2011 in Ortsverein

SPD-Infostand am Herbstmarkt: Von "VIA NOVA" bis Abschaffung der Studiengebühren

 

Eitel Sonnenschein herrschte am Sonntag nicht nur über dem Herbstmarkt sondern auch bei den SPD-Verantwortlichen am Informationsstand. Denn zum einen erfreuten sich die vom „Bäck‘“ Huber Toni entworfenen und gebackenen Pilgerbrezen großer Beliebtheit, sondern auch fast 130 Bürgerinnen und Bürger trugen sich in die Unterschriftenlisten für eine von der SPD-Landtagsfraktion initiierte Petition zur Abschaffung der Studiengebühren ein.

12.09.2011 in Ortsverein

Neues von der Schierlinger SPD - Mitgliederversammlung vom 06. September 2011

 

„Die Schule der Gemeinde muss die Schule in Schierling bleiben.“

In Anlehnung an einen Satz aus Willy Brandt’s Regierungserklärung von 1969 betonte Marktrat Armin Buchner das Festhalten der Schierlinger SPD an einem dauerhaften Schulstandort Schierling, der quantitativ wie qualitativ das beste Angebot für den Nachwuchs der Marktgemeinde anbieten müsse.

Der SPD-Ortsverein beschloss deshalb in der Mitgliederversammlung im Gasthaus Aumeier nach einem kurzen Impulsreferat der Ortsvorsitzenden Madlen Melzer, in den nächsten Monaten verstärkt dieses wichtige Thema zu bearbeiten. Vor Ort will man sich bei dem Verein „Bildung am Limes“ der Gemeinden Denkendorf und Kipfenberg über deren Modellprojekt einer Gemeinschaftsschule informieren und im Winter zu einer Podiumsdiskussion einladen. Gestartet wird schon am kommenden Marktsonntag beim SPD-Infostand mit der Vorstellung des Konzeptes “Gemeinschaftsschule“ der SPD-Landtagsfraktion. Von ihr verspricht sich auch Armin Buchner eine Erhaltung der vorhandenen Schulstandorte im ländlichen Raum. „Denn die Schulen müssen zu den Kindern kommen und nicht die Kinder fast wie in einem täglichen Wanderzirkus zu den Schulen,“ betonte er.

03.09.2011 in Ortsverein

„Pilgern, Schlachtfeld, SPD, so reimt sich das zusamm.“

 

„Pilgern, Schlachtfeld, SPD, wie reimt sich das zusamm?“,

fragt sich vielleicht mancher in Anlehnung an ein Couplet der Biermösl Blosn. Und so könnte vielleicht die Antwort lauten:

„Pilger gibt’s in großer Zahl, auf’m Schlachtfeld sterbn‘s viel tausend Mal, d’SPD macht viel im Labertal. So reimt sich das zusammen, so reimt sich das zusamm.“

Denn das „VIA-NOVA-Pilgerwegprojekt“ ist zu einem großen Herzensanliegen der SPD-Ortsvereine im Einzugsbereich der Großen und Kleinen Laber von Geiselhöring bis Abensberg mit Rainer Pasta als Sprecher sowie „Herz, Hirn und Motor“ geworden.

01.09.2011 in Ortsverein

Stellungnahme des SPD-Ortsvereins Schierling bezüglich der Dienstaufsichtsbeschwerde von Marktrat Armin Buchner

 

Stellungnahme zum Bericht in der Laberzeitung/Mittelbayerischen Zeitung, Wochenendausgabe 27./28. August 2011 , zur Stellungnahme von 2. Bürgermeister Werner Braun bezüglich der Dienstaufsichtsbeschwerde von Marktrat Armin Buchner:

23.08.2011 in Ortsverein

Aus der Vorstandssitzung des SPD-Ortsvereins Schierling

 

Die Schierlinger SPD freut sich auf den Landtagswahlkampf in zwei Jahren unter der Führung eines Ministerpräsidentenkandidaten Christian Ude. Mit dem populären Münchner Oberbürgermeister an der Spitze bestünde die große Chance, nach vielen Jahrzehnten die CSU auf die Oppositionsbänke zu schicken, betonte die Ortsvorsitzende Madlen Melzer beim letzten Vorstands- und Mitgliedertreffen im „Bräustüberl“.

Für den Fraktionssprecher und Marktrat Armin Buchner wäre es besonders wichtig, dass ein Ministerpräsident Ude unmittelbar aus der Kommunalpolitik kommen und das bisherige „Mauerblümchen-Dasein“ der bayerischen Kommunen unter dem CSU-Regiment beenden würde.

15.05.2011 in Ortsverein

Schierlinger SPD lässt beim Atomausstieg nicht locker!

 

Deutlich über hundert Unterschriften für einen schnellen Atomausstieg wurden über die Schwandorfer Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder auf die Reise zum SPD-Parteivorstand geschickt. Die diesjährige Unterschriftenaktion ist die inzwischen fünfte innerhalb der letzten Jahre, die der SPD-Ortsverein an den Marktsonntagen und in Versammlungen durchgeführt hatte. Nach der Reaktorkatastrophe in Japan war das Interesse besonders groß. Nachdem es in den Vorjahren an den SPD-Informationsständen nicht selten harsche Reaktionen auf die Forderung nach einem raschen Ausstieg aus der Atomindustrie gegeben hatte, erlebten die SPD-Vertreter mit ihren Materialien in diesem Frühjahr eine ungewohnte große Aufnahmebereitschaft und vielfach freundliche Reaktionen.

Mit der Unterschriftenaktion möchte die SPD erreichen, dass die alten Atom-Meiler wie Ohu 1 dauerhaft stillgelegt bleiben und die von der schwarzgelben Bundesregierung wider besseren Wissens und aus reiner Liebe zur Atomindustrie beschlossene Laufzeitverlängerung der deutschen Atomkraftwerke unverzüglich gestoppt und zurückgenommen wird. Wie die SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer bei der Übergabe der Unterschriftenlisten an MdB Marianne Schieder betonte, müsse die Energiewende beschleunigt werden. Die Zeit des billigen Öls und das Atomzeitalter seien vorbei. „Die Zukunft wird von erneuerbaren Energien und von mehr Energieeffizienz bestimmt“, sagte Melzer.

28.04.2011 in Ortsverein

SPD-Fastenpredigt: Vom "tief gefallenen CSU-Heiligen von und zu Guttenberg"

 

Die Vertreter der SPD im Labertal und des gastgebenden SPD-Ortsvereins Schierling zusammen mit der kämpferischen Fastenpredigerin: (v.l.) Martin Kreutz (Mallersdorf-Pfaffenberg), Renate Kuntze (Markt- und Kreisrätin), Marianne Schieder (MdB), Madlen Melzer (Ortsvorsitzende), Rainer Pasta (AK Labertal), Johannes Faden (Geiselhöring), Armin Buchner (Marktrat)

„Wir müssen kämpfen für eine vernünftige Politik!“

Dieser Aufruf zog sich wie der berühmte und besonders zur SPD passende „rote Faden“ durch die knapp 45-Minuten dauernde Fastenpredigt der Schwandorfer Bundestagsabgeordneten und stellvertretenden Bezirksvorsitzenden der Oberpfälzer SPD, Marianne Schieder beim Politischen Fastensuppenessen der Schierlinger SPD im Gasthaus Aumeier.

Die Gesellschaft zusammenzuhalten und nicht zu spalten, sah die 48-jährige Politikerin als die Hauptaufgabe der Gegenwart für die Zukunft an und sie buchstabierte diese in ihrem Referat bei einer Reihe politischer Themen durch. Gestärkt hatte sich vor die Versammlung mit einer exzellenten Kartoffelsuppe.

Die SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer freute sich in ihrer kurzen Begrüßungsrede über den Besuch aus dem Arbeitskreis Labertal mit dessen Sprecher Rainer Pasta und den Vorsitzenden der SPD-Ortsvereine Mallersdorf-Pfaffenberg und Geiselhöring, Martin Kreutz und Johannes Faden, ebenso über die Teilnahme von Markt- und Kreisrätin Renate Kuntze und Fraktionssprecher Armin Buchner.

28.04.2011 in Ortsverein

Neues von der Schierlinger SPD - Mitgliederversammlung vom 06. April 2011

 

Die Nachnutzung der MUNA und der VIA-NOVA-Pilgerweg sind die Hauptthemen der Mai-Aktivitäten des SPD-Ortsvereins.

In der Mitgliederversammlung beim Aumeier-Wirt gab es dazu eine rege Diskussion. Marktrat Armin Buchner hatte zu Beginn seine Freude darüber geäußert, dass der Marktrat dem SPD-Antrag, dem Verein „Europäischer Pilgerweg – VIA NOVA“ beizutreten, einstimmig zugestimmt habe. Jetzt gelte es, in Abstimmung mit den Nachbargemeinden eine attraktive wie mediative Pilgerwanderroute im Labertal zu finden.

16.01.2011 in Ortsverein

Jahreshauptversammlung 2011 - Stabwechsel im SPD-Ortsverein

 

Geschlossenheit bei der Schierlinger SPD - Ortsverein und Fraktion stellen sich gemeinsam und motiviert den Herausforderungen der Zukunft

Jetzt hat es nach 47 Jahren auch den SPD-Ortsverein „erwischt“, was seit Jahrhunderten in König- und Kaiserreichen und verstärkt in der Gegenwart in vielen Ländern der Fall ist: Er wird seit Freitagabend erstmals von einer Frau regiert. Die Mitglieder wählten bei der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins einstimmig Madlen Melzer zur neuen SPD-Ortsvorsitzenden. Armin Buchner hatte wegen eines beruflichen Aufstieges und der damit verbunden Herausforderung schweren Herzens auf eine erneute Kandidatur verzichtet und seinen Rückzug in die zweite Reihe bereits im Sommer 2010 angekündigt.

Den Ausblick auf die zukünftige Arbeit des SPD-Ortsvereins, den die bisherige stellvertretende SPD-Ortsvorsitzende und Bildungsbeauftragte in ihrer kurzen Vorstellungsrede gab, könnte man mit einer Devise des hl. Don Bosco beschreiben: „Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen.“ Auch auf der überörtlichen Ebene der SPD ist die neue Ortsvorsitzende kein unbeschriebenes Blatt. Madlen Melzer gehört als Schriftführerin dem SPD-Kreisvorstand und als AsF-Vertreterin dem SPD-Unterbezirksvorstand an. Sie ist ferner stellvertretende Unterbezirksvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) und Mitglied des AsF-Bezirksvorstandes der Oberpfalz. Beruflich arbeitet die 48-jährige Mutter von drei Söhnen als medizinisch-technische Assistentin in der Rheumaforschung am Universitätsklinikum Regensburg.

28.11.2010 in Ortsverein

Neues von der Schierlinger SPD - Mitgliederversammlung vom 21. November 2010

 

Im Anschluss an den Ehrennachmittag des SPD-Ortsvereins trafen sich die Schierlinger Genossinnen und Genossen zu einer Mitgliederversammlung, um den weiteren Kurs der Schierlinger SPD in den nächsten Monaten abzustimmen.

Rückblick 2010
In einer kurzen Rückblende wurden von Ortsvorsitzenden und Marktrat Armin Buchner die Aktivitäten der vergangenen Wochen erläutert. Ein Highlight war dabei die Beteiligung der Schierlinger SPD zusammen mit den Ortsvereinen Langquaid und Hahnbach an der großen Anti-Atom-Demonstration in Berlin mit über 100.000 friedlich demonstrierenden Teilnehmern. „Es war schon beeindruckend, inmitten von gleichgesinnten Menschen aller Altersklassen und Berufsschichten sowie verschiedenster Parteien und Organisationen gegen die Klientelpolitik der CDU/CSU-FDP-geführten Regierung zugunsten der Atomlobby seinen Protest zum Ausdruck zu bringen“, so Buchner in seinem Resümee.

28.11.2010 in Ortsverein

SPD Ortsverein ehrt seine langjährigen Mitglieder

 

Robert Beck • 26. November 2010

Am vergangenen Sonntag lud der SPD-Ortsverein zu einem Ehrennachmittag mit Sozial- und Ehrenamtsempfang der SPD-Marktratsfraktion. Dazu konnte Ortsvereinsvorsitzender Armin Buchner als Festredner den SPD-Landtagsabgeordneten Reinhold Perlak begrüßen. Musikalisch umrahmt wurde der Nachmittag von Reinhard Peter aus Tegernheim.

14.11.2010 in Ortsverein

Ehrennachmittag mit Sozial- und Ehrenamtsempfang der Schierlinger SPD

 

Einladung zum
Ehrennachmittag des SPD-Ortsvereins Schierling
mit
Sozial- und Ehrenamtsempfang der SPD-Marktratsfraktion

am: Sonntag, 21. November 2010 um 15.00 Uhr

in: Schierling, Gasthaus „Zum Aumeier“

Im Rahmen des Sozial- und Ehrenamtsempfang der SPD-Marktratsfraktion wird bereits zum zweiten Mal ein Verein oder Organisation aus der Marktgemeinde Schierling für herausragendes ehrenamtliches Engagement gewürdigt und eine finanzielle Unterstützung für die ehrenamtliche Tätigkeit überreicht. Im feierlichen Rahmen werden zudem Mitglieder des SPD-Ortsvereins Schierling für langjährige Mitgliedschaft in der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands geehrt.

Als Festredner hat Reinhold Perlak, SPD-Landtagsabgeordneter
und ehem. Oberbürgermeister der Stadt Straubing, sein Kommen zugesagt.

Die musikalische Umrahmung übernimmt Reinhard Peter, SPD-Urgestein und 3. Bürgermeister in Tegernheim. Unter dem Motto

eine Gitarre - eine Stimme - ein gewichtiger Musikant

wird er ein Repertoire von Liedern der internationalen Arbeiterbewegung bis hin zu Selbstkompositionen zum Besten geben. Ein Ohrenschmaus für alle Musikbegeisterten - lassen Sie sich überraschen!

Zum Ehrennachmittag des SPD-Ortsvereins Schierling und der SPD-Marktratsfraktion im kleinen Aumeier-Saal in Schierling ergeht herzliche Einladung an die gesamte Bevölkerung, insbesondere an Vorstände und Mitglieder von Vereinen in unserer Großgemeinde.

Armin Buchner
1. Vorsitzender und Fraktionssprecher

28.09.2010 in Ortsverein

SPD-Herbstwanderung in die Geschichte der Region

 

Dass Sankt Petrus als ein Heiliger der kleinen Leute offenkundig ein Faible für die Sozialdemokraten hat, zeigte sich wieder einmal am vergangenen Samstag bei der historischen Herbstwanderung der SPD-Ortsvereine Langquaid und Schierling.

Denn pünktlich am Mittag stoppte er den Regen, so dass eine über 20-köpfige Wandertruppe um 14:00 Uhr die von Dr. Alfred Reichenberger vorbereitete Zeitreise in die Vergangenheit begann. SPD-Ortsvorsitzender und Marktrat Armin Buchner begrüßte besonders die Markträte Robert Mehrl (Langquaid) und Dr. Johannes Straßer und Rudi Eisenhut, beide Schierling sowie die Langquaider SPD-Vorsitzende Kirsten Reiter.

14.09.2010 in Ortsverein

Atomausstieg: Infostand des SPD-Ortsvereins und Fahrt zur Demo nach Berlin

 

Über hundert Unterschriften gegen die Laufzeitverlängerung für die Atomkraftwerke, vor allem für den Schrottmeiler Ohu 1, durch die schwarzgelbe Koalition sammelte der SPD-Ortsverein am vergangenen Marktsonntag.

Dazu gab es umfangreiches Informationsmaterial zu der künftigen Energiepolitik ohne Atomstrom und zum „schmutzigen Ablasshandel“ der schwarzgelben Bundesregierung und Staatsregierung mit der Atomlobby auf Kosten der Sicherheit der Bevölkerung unter dem Motto: „Risikolose Milliardengewinne für vier Atomkonzerne und dafür erhöhtes Risiko für Millionen.“

Die Unterschriften werden am kommenden Wochenende im Rahmen der Groß-Demonstration in Berlin überreicht. An ihr nimmt eine Delegation der SPD-Ortsvereine Langquaid und Schierling sowie Hahnbach in der Oberpfalz teil. Zu dieser Anti-Atom-Demonstration werden zehntausende Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet. Geplant ist unter anderen Aktionen die Umzingelung des Regierungsviertels durch eine Menschenkette.
Die Teilnahme des SPD-Ortsvereins an der nächsten Großdemonstration gegen die Atompolitik der „käuflichen schwarzgelben Koalition“ steht ebenfalls schon fest. Sie findet am Samstag, 9. Oktober, in München statt.

01.09.2010 in Ortsverein

Sozialdemokratische Geburtstagsglückwünsche vom SPD-Landeschef persönlich

 

Ein Geburtstagsgeschenk der besonderen Art erhielt vergangenen Sonntag Mariele Auer vom SPD-Ortsverein Schierling. Nach dem Auftritt des SPD-Landesvorsitzenden im vollbesetzten Festzelt auf dem Bartlmämarkt in Aufhausen traf sich Florian Pronold noch mit Vertretern der Schierlinger SPD zu einem kurzen "Marktratsch" am Festplatz.

Gemeinsam mit dem Schierlinger Ortsvorsitzenden und Marktrat Armin Buchner überraschte er dabei die Schriftführerin des Ortsvereins Schierling mit den besten Glückwünschen zu ihrem Jubeltag. Mariele Auer war sichtlich gerührt ob der prominenten Geburtstagsglückwünsche. Erst vor kurzem ist sie auch Großmutter eines gesunden Enkelsohnes Felix geworden und fühlte sich in der sozialdemokratischen Gratulationsrunde aufgrund des zweifach freudigen Familienereignisses sichtbar wohl.

14.08.2010 in Ortsverein

Neues von der Schierlinger SPD - Mitgliederversammlung vom 07. August 2010

 

Zu einem Informations- und Gedankenaustausch traf sich vergangene Woche der SPD-Ortsverein Schierling mit den beiden Bürgerinitiativen „Zukunft-DSL“ und „Bürger für ein liebenswertes Schierling“ im Gasthaus Zum Aumeier.

SPD-Ortsvorsitzender und Marktrat Armin Buchner konnte die beiden Sprecher der Initiativen, Kathleen Herfurt und Hubert Werkmann sowie Josef Röhrl zu der gemeinsamen Versammlung mit der Schierlinger SPD begrüßen.

28.07.2010 in Ortsverein

Neues von der Schierlinger SPD - Mitgliederversammlung vom 16. Juli 2010

 

Einen „heißen Herbst“ hat der SPD-Parteivorsitzende Sigmar Gabriel der schwarz-gelben Koalition angekündigt und auch in der Marktgemeinde dürften die eigentlich kühleren Herbst-Temperaturen um einige Grade wärmer ausfallen, was die Politik angeht.

07.07.2010 in Ortsverein

SPD-Ortsverein gratuliert Erich Koch zum 65. Geburtstag

 

Zum 65. Wiegenfest gratulierte der SPD-Ortsverein seinem langjährigen Vorsitzenden und Fraktionsvorsitzenden Erich Koch.
Die stellvertretenden Vorsitzenden Madlen Melzer und Roland Niebauer sowie Erich Koch’s Nachfolger als Ortsvorsitzender, Martin Auer, überbrachten dem Jubilar ein Geburtstagspräsent.

26.06.2010 in Ortsverein

Neues Mitglied bei der Schierlinger SPD – Kathleen Herfurt engagiert als Sprecherin der Bürgerinitiative „Zukunft-DSL"

 

Am Rande der Ausstellungseröffnung zur Bonhoeffer-Gedenkwoche konnte der Vorsitzende der BayernSPD und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Florian Pronold einer weiteren angenehmen Verpflichtung nachkommen.

So überreichte er zusammen mit Ortsvorsitzendem und Marktrat Armin Buchner dem Neumitglied in der großen solidarischen Familie der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, Kathleen Herfurt aus Allersdorf, das SPD-Parteibuch. Kathleen Herfurt engagiert sich ehrenamtlich in der neugegründeten Bürgerinitiative „Zukunft-DSL“, wo sie sich hartnäckig und mit viel Sachverstand für einen glasfasergestützten DSL-Ausbau im Gemeindegebiet Schierling und der Region einsetzt.

Die verheiratete Mutter von zwei Kindern interessiert sich vor allem auch für die Familien- und Bildungspolitik und setzt sich auch für die gesellschaftspolitischen Ziele der SPD ein, der sie „eigentlich schon immer sehr nahe stand“, wie Herfurth den SPD-Mandatsträgern stolz erzählte.

Die große Unterstützung der örtlichen und regionalen SPD bei der Umsetzung der Ziele der Bürgerinitiative „Zukunft-DSL“ haben sie schlussendlich zum Eintritt in die Partei bewogen.

11.06.2010 in Ortsverein

SPD-Ortsverein gratuliert Anton Koch zum 80. Geburtstag

 

Sein 80. Wiegenfest feierte am Dienstag bei guter Gesundheit Anton "Toni" Koch.

Der SPD-Ortsverein mit Marktrat und Ortsvorsitzenden Armin Buchner, Stellvertreterin Madlen Melzer und dem früheren Ortsvorsitzenden Martin Auer an der Spitze gratulierte seinem langjährigen Mitglied und dankte ihm für seine jahrzehntelange Treue und Mitarbeit im Ortsvereinsvorstand.

13.05.2010 in Ortsverein

Neues von der Schierlinger SPD - Mitgliederversammlung vom 05. Mai 2010

 

Der Beschluss des Marktgemeinderates über den Beitritt zum Mittelschulverbund Alteglofsheim ist nach Meinung von Martin Auer eine „aktive Sterbehilfe“ für die Schierlinger Hauptschule. Marktrat und SPD-Ortsvorsitzender Armin Buchner begründete bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung im Gasthaus Aumeier sein Nein zum Beitrittsbeschluss nicht nur mit diesem Gesichtspunkt, sondern auch mit der fehlenden gesetzlichen Grundlage.

05.04.2010 in Ortsverein

„Vier-Gänge-Menü“ beim Fastensuppenessen der SPD

 

Nachdem der Mensch nicht nur vom Brot allein lebt, gab es beim Fastensuppenessen der Schierlinger SPD und des Arbeitskreises Labertal am Gründonnerstag im Gasthaus Aumeier nach einer kräftigen Kartoffelsuppe mit Wiener Würschtln drei Reden, wobei der Landtagsabgeordnete und frühere Straubinger Oberbürgermeister Reinhold Perlak als Fastenprediger die Hauptrolle übernahm.

Seine „Predigt“ folgte jedoch nicht den inzwischen hoch im Kurs stehenden, mehr oder minder geschmackvollen „Hau-drauf“- und „Humor- bzw. Klamauk“-Reden, sondern brachte die aktuellen politischen Themen „sine ira et studio“ (nicht zornig und eifernd) ruhig und sachlich auf den Punkt.

29.03.2010 in Ortsverein

Eindrucksvolle Präsenz der Schierlinger SPD am Frühjahrsmarkt

 

Reges Interesse herrschte vergangenen Sonntag (28.03.) - trotz des durchwachsenen Wetters - am Infostand der örtlichen SPD beim Schierlinger Frühjahrsmarkt. Als origineller Hingucker dominierte dabei die "Rote SPD-Eintrittstür", eine Kreation Marke Eigenbau des SPD-Ortsvereins Geiselhöring, die den Schierlinger Genossen von den Freunden aus Geiselhöring zur Verfügung gestellt wurde.

23.03.2010 in Ortsverein

Jahreshauptversammlung der Schierlinger SPD

 

Einen von „Ideen und Tatkraft“ und von einer "Politik, die Menschen verbindet“ geprägten Rechenschaftsbericht über den Berichtszeitraum seit der Vorstandsneuwahl vor knapp 14 Monaten präsentierte SPD-Ortsvorsitzender Armin Buchner bei der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins im Gasthaus Aumeier am Sonntagnachmittag (21. März).

24.02.2010 in Ortsverein

Drei Auswärtsspiele der Schierlinger SPD – drei Auswärtssiege!

 

Ergoldsbach/Mariaort/Vilshofen. Voll auf ihre Kosten kamen die Mitglieder des SPD-Ortsvereins bei drei „Auswärtsspielen“ gleich zum Auftakt der Fastenzeit, nämlich beim Politischen Aschermittwoch in Vilshofen und Mariaort sowie beim Fischessen der Ergoldsbacher SPD am Samstag, 20. Februar.

Nicht nur der vom Kriegerwirt in Mariaort und vom Ergoldsbacher Gastwirt Dallmaier servierte Fisch schmeckte bestens, es waren vor allem die politischen Reden des SPD-Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel, des SPD-Landesvorsitzenden Florian Pronold, des Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion Markus Rinderspacher und des 1. Bürgermeisters der Marktgemeinde Bodenmais, Michael Adam, die begeisterten und ein rhetorisches Buffet allererster Güte bildeten. Beginnen wir dieses Mal mit der jüngsten Veranstaltung, dem Fischessen am ersten Fastensamstag, 20. Februar, in Ergoldsbach.

18.02.2010 in Ortsverein

Aus der Vorstandssitzung des SPD-Ortsvereins Schierling

 

Schierlinger SPD mit neuer Homepage – Sterbeglöcklein für Mittelschule Schierling-Langquaid – Muna-Gelände nur altlastenfrei übergeben!

Mit einer erfreulichen Nachricht wartete der SPD-Ortsvorsitzende Armin Buchner bei der Vorstandssitzung am Donnerstag, 11. Februar 2010 im Bräustüberl auf. Ab sofort ist der SPD-Ortsverein wieder mit einer eigenen Homepage online im Internet erreichbar. Zusammen mit den web-Sozis beim SPD-Parteivorstand wurde die Homepage unter der Adresse

www.spd-schierling.de

eingerichtet. Sie wird noch ausgebaut mit weiteren Seiten zur Ortsvereinsgeschichte, zur aktuellen Kommunalpolitik und zum Programm und den Aktivitäten der Schierlinger SPD. Außerdem soll die Homepage ein Dialogforum für die politisch Interessierten der Marktgemeinde und darüber hinaus werden.

14.02.2010 in Ortsverein

Genesungswünsche für Johanna Werner-Muggendorfer (MdL)

 
Johanna Werner-Muggendorfer

Mit Bestürzung haben die Verantwortlichen des SPD-Ortsvereins Schierling die Nachricht von der schweren Erkrankung der Landtagsabgeordneten Johanna Werner-Muggendorfer aus Neustadt/Donau aufgenommen. Die Bezirksvorsitzende der SPD Niederbayern und SPD-Chefin im Unterbezirk Kelheim war vergangene Woche mit Verdacht auf Gehirnblutung in die Uni-Klinik Regensburg eingeliefert worden.
Als stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion war Johanna auch zu Gast bei den Genossinnen und Genossen in Schierling, wo sie als ausgewiesene Expertin für vorschulische Kinderbetreuung über das Bayerische Kinderbildungs-und Betreuungsgesetz (BayKiBiG) referierte.
Johanna Werner-Muggendorfer ist eine leidenschaftliche Kämpferin für die Sozialdemokratie in Bayern und in der Region. Der SPD-Ortsverein Schierling wünscht Dir, Johanna, baldige Genesung!

Programm für die Gemeinde Schierling

 2014 - 2020 und darüberhinaus

Aus dem Sitzungssaal

10.07.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zur Bildung eines Arbeitskreises für das "Schierlinger Echo"

- - - - -

02.07.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zur Organisation und Durchführung erweiterter Bürgerbeteiligung

- - - - -

19.04.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zum Bau einer öffentlichen Toilettenanlage am Park&Ride-Platz am Bahnhof Eggmühl

- - - - -

18.04.2018:

Antrag der SPD-Fraktion zur Übernahme des Leitfadens zur Durchführung von Bürger-informationsveranstaltungen und Bürgerbeteiligungsverfahren

- - - - -

10.04.2018:

SPD-Haushaltsrede 2018

- - - - -

19.06.2017:

Antrag der SPD-Fraktion zur Erstellung einer Satzung für Ehrungen durch die Gemeinde

- - - - -

04.04.2017:

Antrag der SPD-Fraktion zur Auflösung des Kommunalunternehmens

- - - - -

04.04.2017:

SPD-Haushaltsrede 2017

- - - - -

14.06.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einrichtung eines Soforthilfefonds

- - - - -

14.06.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Nutzung des „Kommunalen Förderprogramms für mehr bezahlbaren Wohnraum"

"Kommunales Förderprogramm für mehr bezahlbaren Wohnraum" der Bayerischen Staatsregierung

- - - - -

13.06.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Verkehrsberuhigung

- - - - -

26.04.2016:

SPD-Haushaltsrede 2016

- - - - -

10.03.2016:

Zum Thema "Subsidiarität"...

- - - - -

23.02.2016:

Beschlussvorlage "Anträge der SPD" öffentliche MGR-Sitzung am 23.02.2016

- - - - -

12.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Förderung des Tourismus

- - - - -

10.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einführung eines Ermäßigungspasses für Bedürftige

- - - - -

09.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einhaltung von Bebauungsplänen

- - - - -

09.02.2016:

Antrag der SPD-Fraktion zur einheitlichen Kostenerstattung

- - - - -

24.10.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Klärung der formalen Grundlagen zum Betreiben der Bücherei

- - - - -

24.09.2015:

Anfrage der SPD-Fraktion bezüglich der Büchereifinanzierung

- - - - -

24.09.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Einrichtung einer öffentlichen Toilette

- - - - -

11.06.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Erstellung eines Gutachtens über LTE-Standorte

- - - - -

09.05.2015:

 

Antrag der SPD-Fraktion zur Unterstützung des Gemeinsamen Positionspapiers

 

Gemeinsames Positionspapier zu internationalen Handelsabkommen und kommunalen Dienstleistungen

 

Factsheet

Dürfen Kommunen sich zu Freihandelsabkommen äußern?

- - - - -

28.04.2015:

SPD-Haushaltsrede 2015

- - - - -

07.04.2015:

Antrag der SPD-Fraktion zur Familienfreundlichkeit

- - - - -

27.01.2015:

Nebengebäude
Altes Schulhaus

20.09.2019:

Antrag für nachhaltige Auftragsvergabe

Kommentare zum Gesche-hen vor Ort und in der Welt

13.12.2016:
Weihnachtsansprache
der SPD-Fraktion

- - - - -

15.12.2015:
Weihnachtsansprache
der SPD-Fraktion

- - - - -

16.12.2014:
Weihnachtsansprache
der SPD-Fraktion

"Mei Draam"

- - - - -

27.11.2014:

Bürgerversammlung Buchhausen

Kommunalpolitik aktuell: "Nachnutzung MUNA"

Projektentwurf
Rhododendronpark
Blühende Bunkerwelten"
www.hobbie-rhodo.de
- - - - -
Projektentwurf
Bürgerpark eG
Mensch und Natur"
- - - - -
Projektentwurf
SILVA PARADISUS
Waldparadies"

Kommunalpolitik aktuell: "Pilgerweg VIA NOVA"

VIA NOVA

Europäischer Pilger- und Friedensweg

Spirituelle Wegweisung für die Zukunft und eine große Chance für den naturnahen Nah- und Ferntourismus im Großen und Kleinen Labertal, z.B.

VIA NOVA

Weichenstellung für sanften Tourismus im Labertal

- - - - -

VIA NOVA

europäischer Friedensweg mit Schlachtfeldrundweg um Eggmühl anno 1809

- - - - -

VIA NOVA

Radl-Tour auf Niedermünsterrundweg

- - - - -

VIA NOVA

Zeitreise document Niedermünster


Die Marktgemeinde Schierling ist nach einstimmigen Beschluss des Marktgemeinderates vom 29. März 2011 auf Antrag der SPD-Fraktion offizielle VIA NOVA-Gemeinde


www.pilgerweg-vianova.eu

Energiewende im Labertal

Wechseln Sie jetzt zu einem zertifizierten Ökostromanbieter.

Wir helfen ihnen gerne!

=> zum Vertragsangebot

Aktionsreihe AK Labertal "Zivilcourage zeigen"

Vortragsreihe im Rahmen der Historischen Themennachmittage:

"Der kleine Widerstand im Labertal"

27.03.2011: Langquaid

29.05.2011: Geiselhöring

16.10.2011: Rottenburg

22.04.2012: Straubing

28.10.2012: Schierling

 

SPD-Mandatsträger


Ismail Ertug, MdEP
Ihr Europaabgeordneter für die Oberpfalz u. Niederbayern
 
www.ertug.eu
 
- - - - -
 

Marianne Schieder, MdB
Ihre Bundestagsabgeordnete für Stadt und Landkreis Regensburg
 
www.marianne-schieder.de
 
- - - - -
 

Margit Wild, MdL
Ihre Landtagsabgeordnete für Stadt und Landkreis Regensburg
 
www.margitwild.de

Gastmitgliedschaft

Zähler

Besucher:2768208
Heute:31
Online:1

Mitglied werden!

Mitglied werden!

125 Jahre BayernSPD:

Wasser ist ein Menschenrecht!

100 gute Gründe gegen Atomkraft:

100 gute Gründe gegen Atomkraft

Atomausstieg selber machen!

Endstation RECHTS. Bayern

Zitate:


"Die CSU steht vor einem Scherbenhaufen, weil sie versucht hat, mit bewusster Irreführung das Volk hinters Licht zu führen."

 

Christian Ude, SPD-Spitzenkandidat und Oberbürgermeister von München, zur Pkw-Maut in seiner Rede beim Gillamoos 2013 im niederbayerischen Abensberg.


Buch-Tipp der SPD Schierling:

Von Sozialdemokraten gelesen - von Sozialdemokraten empfohlen:


"Macht und Missbrauch" Franz Josef Strauß und seine Nachfolger

Aufzeichnungen eines Ministerialbeamten

von Wilhelm Schlötterer, erschienen im Fackelträger-Verlag

Foto:

Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn

 

"Dr. Wilhelm Schlötterer, ein ehemals leitender Steuerbeamter in Bayern, beschreibt in dem Buch seinen couragierten Kampf für Recht und Gesetz und gegen ein menschenverachtendes System, dass die CSU in Bayern über viele Jahre hinweg skrupellos ausbaute. Beginnend von Franz Josef Strauß, der in seiner Besessenheit nach Macht und Gier sich selbst zum Gesetz erhob, über seine Nachfolger Max Streibl und Edmund Stoiber bis in die heutigen Tage hinein entlarvt Schlötterer schonungslos die hässliche Fratze der CSU und setzt einen eindrucksvollen Schlussstrich unter der Legendenbildung um diese angeblich christlich-sozialen Partei.

Der Autor schildert das weit verbreitete Mitläufertum innerhalb der CSU, das die Missachtung der Rechtsstaatlichkeit und Demokratie sowie die schamlose Selbstbedienung mithilfe des Staatsapparates erst möglich machte.

Für seine standhafte Haltung und seine gelebte Zivilcourage gebührt Wilhelm Schlötterer höchste Anerkennung. Für uns soll dieses Buch Mahnung und Auftrag zugleich sein, diesem Missbrauch der Macht mit allen Mitteln der Demokratie konsequent entgegen zu treten."

 

Armin Buchner

SPD-Ortsverein Schierling